Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Chihuahuaforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ö-Gast2

unregistriert

1

Samstag, 13. Dezember 2008, 21:38

Hundesteuer

Hallo,

etwas, worüber ich mich sehr ärger, ist die Hundesteuer!
Hier in Düsseldorf gilt die Hundesteuer:

1 Hund -> 96 Euro im Jahr
2 Hunde -> 150 Euro pro Hund pro Jahr
3 und mehr Hunde -> 180 pro Hund pro Jahr
Und die Kampfhunde liegen bei 600 bis 800 pro Hund pro Jahr

Da wir ja auch noch eine Familienhund haben der mit in unserem Haus lebt, darf bzw. muss ich für meinen winzigen Chihuahua mit seinen 1600 Gramm im Jahr 150 Euro an Steuern zahlen... .
Dazu kommt noch, dass eine Straße weiter eine Deutsche Dogge lebt und wenn man mal vergleicht für sie genauso viel Steuern gezahlt werden muss wie für einen Chihuahua.
Das kann doch nicht sein!!

Wo wohnt ihr und wie viel an Steuern müsst ihr für euren Hund bzw. Hunde zahlen?
Ich überlege ernsthaft ob ich nach, oder wenn es nicht so weit ist auch während, meiner Ausbildung woanders hinziehe.... .

Würde mich über ein paar Beiträge freuen ;-)
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Nina

silvia

Chifreund

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 21. November 2008

Anzahl Hunde: 2

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Dezember 2008, 21:51

Hallo Nina!
Ich würde dir empfehlen nach Österreich zu ziehen.
Bei uns ist es zwar auch von Gemeinde zu Gemeinde verschieden aber ich zahle zB für den
1. Hund - 30 Euro und für den
2. Hund - 30 Euro plus 1,45 Euro (Hundemarke)
Schon gravierend der Unterschied.
Versicherung ist dann natürlich noch extra.
Lg Silvia
Lg Calimero, Caesar und Silvia

ö-Gast2

unregistriert

3

Samstag, 13. Dezember 2008, 21:58

Hallo Silvia,

oh ja, das ist aber wirklich ein sehr großer Unterschied!
Aber ich glaube soweit von hier möchte ich dann doch nicht weg... ;-)

Und im Gegensatz zu unserer Hundesteuer hier ist die Haftpflichtversicherung sehr günstig, dort zahle ich im Monat 6 Euro für. Aber da kann man sich die Versicherung ja auch selbst aussuchen.... .

Liebe Grüße
Nina

4

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:02

Hallo,
ich lebe ja eigentlich auf dem Lande aber trotzdem müssen wir hier auch ganz schön viel berappen./Baden-Württemberg zwischen Stuttgart u. Ulm.
1. Hund 90,--
2. Hund 180,--
Ärger mich da auch jedesmal weils so unterschiedlich ist. In Bayern z.b. ist es viel günstiger u. ausserdem sollte das auch nach dem
Gewicht gehen. Wenn ich überlege was so ein Zwerg für einen Output hat u. was bei einem 30kg Hund rauskommt - das ist nicht gerechtfertigt, dass
alle dasselbe bezahlen.

5

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:11

hallo,

darüber habe ich mich auch schon sehr aufgeregt. ich muß für meine chihuahua hündin 144,-€ im jahr abdrücken!
das ist doch völlige abzocke! ich wohne im östlichen ruhrgebiet. ;-)

grüße
ralf

Nathalie

unregistriert

6

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:22

Hallo,

Wir sind hier im Weserbergland - Höxter (NRW) wohl im unteren Mittel mit

1 Hund 60 Euro pro Hund = 60,-
2 Hunde 90 Euro pro Hund = 180,-
3 Hunde oder mehr 108 Euro pro Hund = 324,- oder mehr

1 Kampfhund 480 Euro pro Hund = 480,-
2 Kampfhunde 720 Euro pro Hund = 960,- .

Für mehr Hundhalter ganz schön happig und hier wird kaum kontrolliert... Hat das mal jemand erlebt?

Liebe Grüße Nathalie

7

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:28

Hallo,

Hundesteuer hat mit der Verunreinigung und Beseitigung der Outputs der Hunde nichts zu tun. Es dient lediglich dazu, die Zahl der Hunde im Gemeindegebieten zu begrenzen. Es wurde damals als Luxussteuer eingeführt.
Wir wohnen 5 min( zu Fuß) von der Stadtgrenze Hannover, gehören dadurch zu Region( Ronnenberg). Hier zahlt man für der 1. Hund: 84, für 2. Hund: 138 und fürjeden weiteren: 180 Euro pro Jahr.
In der Stadt Hannover zahlt man für den 1. Hund:120, für jeden weiteren: 240 Euro pro Jahr.
LG aza und Mädels

Der Welten Kleinstes ist auch wunderbar und groß.
Und aus dem Kleinen bauen sich die Welten. (Emily Elisabeth Dickinson)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aza« (13. Dezember 2008, 22:43)


8

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:31

Hallo,

Hundesteuer hat mit der Verunreinigung und Beseitigung der Outputs der Hunde nichts zu tun. Es dient lediglich dazu, die Zahl der Hunde im Gemeindegebieten zu begrenzen. Es wurde damals als Luxussteuer eingefürt.


Hallo,
na dann wurde ich aber von den Bauhof-Mitarbeitern falsch informiert. Mir wurde gesagt dass dieses dafür ist weil ja soviel von den Hunden verunreinigt wird. Für den Aufwand dafür. Aber wie gesagt, mir wurde es nur mitgeteilt. Auskennen tu ich micht nicht.

ö-Gast2

unregistriert

9

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:44

Ich denke es könnte beides eine Rolle spielen - einmal die Verhinderung unbedachter Vermehrung und einmal die outputs der Hunde.
Wenn ich jetzt mal wieder Düsseldorf als Beispiel nehme, hier in der Innenstadt gibt es keine oder kaum Möglichkeit, schnell in einen Park zu gehen, da müsste man erstmal 15 Minuten hinlaufen oder sogar dafür mit dem Auto oder der Bahn fahren. Und da komischer Weise gerade in der Innenstadt hier viele " Riesenhunde " leben und die Besitzer nicht immer Lust haben soweit mit ihnen zu gehen, lassen sie sie einfach auf den Gehweg etc. machen, was dann von der Stadt entfernt wird.
Hierzu muss man allerdings sagen, dass meistens die Hunde beschuldigt werden, was aber nicht richtig ist. Die Hunde machen dort hin wo sie ihre Menschen zum " Machen " hinbringen, wenn sie aber überwiegend nur Beton sehen, dann müssen sie halt dort machen, sie können ja nicht weg rennen und sich den nächsten Park suchen!
Es sind immer die Besitzer dieser Hunde schuld, sie müssen Verantwortung für ihren Hund übernehmen!

Liebe Grüße
Nina

10

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:48

Es sind immer die Besitzer dieser Hunde schuld, sie müssen Verantwortung für ihren Hund übernehmen!


Hallo,
ja - da geb ich dir Recht.
Meine beiden machen nur auf Wiese oder Feld, die würden gar nicht auf die Idee kommen u. auf die Strasse oder Gehweg machen. Sie sind es so gewöhnt von klein auf nur auf Grün zu machen. Aber...............genau weil ich immer mit ihnen auf Wald u. Feld laufe u. dort auch immer die Häuffchen aufhebe u. in Tüten packe u. entsorge - genau deswegen regt es mich schon auf, dass ich mit meinen Zwergen genauso viel bezahle wie die "Kälber" die oft auf dem Gehweg Häufen mit mind. dem gleichen Gewicht hinterlassen die meine Hunde haben. :thumbdown:

11

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:53

Hallo Maria,

das dachte ich früher auch.
Aber schau mal hier:http://www.bundesfinanzministerium.de/nn…undesteuer.html
LG aza und Mädels

Der Welten Kleinstes ist auch wunderbar und groß.
Und aus dem Kleinen bauen sich die Welten. (Emily Elisabeth Dickinson)

12

Sonntag, 14. Dezember 2008, 02:28

Hallo,

hier in München hält es sich für ne deutsche Großstadt mit der Besteuerung Gott sei Dank einigermaßen in Grenzen. Hier kostet ein Hund 76,80 Euro, egal wie viele man hat, es wird für den 2. oder 3. nicht teurer. Dass bei der Besteuerung kein Unterschied bezüglich der Größe gemacht wird, ärgert mich auch...genauso wie die Tatsache, dass man für eine Katze (die i.d.R. größer ist als ein Chi) garnix bezahlen muss. Aber man kanns ja nicht ändern.
Generell find ich die Hundesteuer fragwürdig, weil ich den Zweck heutzutage nicht wirklich nachvollziehen kann.

LG, Tina

13

Sonntag, 14. Dezember 2008, 07:31

Hallo,
ich habe vier Hunde und zahle für jeden Hund 216.- Euro im Jahr (Dortmund/NRW)

Ela

Chifreund

Beiträge: 672

Registrierungsdatum: 13. November 2008

Anzahl Hunde: 4

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. Dezember 2008, 15:43

Hallo,

in Berlin zahlst du für den ersten Hund 10,- Euro monatl., also 120,- Euro im Jahr.
Für jeden weiteren Hund immer 5,- Euro mehr monatl.
Ich finde das auch ganz schön happig.

Liebe Grüße

Ela u. Frechis

Nicole

Chifreund

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Anzahl Hunde: 3

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Dezember 2008, 15:59

Hallo,

ich habe 2 Hunde und zahle pro Hund 144,- Euro im Jahr.

Liebe Grüße
Nicole
Liebe Grüße
Nicole mit Lilly, Daikiri und Esme
und: [url]http://www.tier-und-naturfotos.de/[/url]

16

Sonntag, 14. Dezember 2008, 19:20

*lalalalalala* :whistling:

Ja, ihr seid schon arm dran. Würd mich auch sehr ärgern :D

Tigerchen

unregistriert

17

Montag, 15. Dezember 2008, 00:13

Hi.

Warum lasst ihr den 2. Hund nicht Auf Eltern/Partner/ähnliches Eintragen wenn die Unterschiede zwischen Erst- und Zeithund so happig sind? Damit ließe sich das doch recht praktisch umgehen.

LG Michael

18

Montag, 15. Dezember 2008, 00:52

Hallo,

ja weil das nicht ganz legal is, ne? :huh:

Toska

Chifreund

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 9. November 2008

Anzahl Hunde: 4

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. Dezember 2008, 10:38

Warum soll das nicht legal sein?

Hallo,

ja weil das nicht ganz legal is, ne? :huh:


huhu

Klar ist das legal ..... natürlich nur wenn die Person im gleichen Umfeld wohnt und nicht 100km entfernt ;)
Liebe Grüße die ... 4Pe... und das ...1B
(Petra, Peaches, Pepper, Pepsi und Brandy)

20

Montag, 15. Dezember 2008, 11:03

Hallo,
das Thema hatten wir doch schon mal, im alten Forum.
Es wird von den Gemeinden doch nur beibehalten , weil es noch eine schöne Summe einbringt. Doch es ist völlig veraltet und es gibt schon welche die dagegen angehen.(mal sehen ob ich das wiederfinde...)Warum zahlen den Katzenbesitzer keine Steuer ???

Ich zahle für meine 41 € im Jahr, ein zweiter würde ungefähr 63€ kosten, hab ich gehört.

Liebe Grüße

Andi