Meiner Meinung nach lässt sich das recht gut miteinander vereinbaren!
Ich bin Vollzeit Berufstätig und bei mir leben zwei Chihuahuas. Bei der Planung meines Umzugs nach Berlin habe ich in erster Linie an meine Hunde gedacht. Die Wohnung sollte nicht allzu weit von meiner Dienststelle entfernt sein und möglichst viel Grünland sollte in der nähe sein. Ich habe gefunden was ich suchte. So haben meine beiden in der Frühe schon die Möglichkeit sich weit ab von Straßenlärm und Verkehr auszutoben, wenn Sie wollen ( Filou ist aber ein richtiger Morgenmuffel und will immer schnell wieder nach Hause ).

Meine Dienststelle erreiche ich in nur fünf Minuten, so bleibt in der Mittagspause auch Zeit genug für einen kleinen Auslauf. Am Nachmittag ist dann der großer Spaziergang fällig bei dem wir einige andere Hunde treffen.
Meine Beiden verkraften es sehr gut das Frauchen arbeiten geht,sie machen auch keine Probleme durch Unsauberkeit in der Zeit des alleine seins.
Ich plädiere auf jeden fall dafür mindestens zwei Chis, oder auch Hunde anderer Rassen zu halten, egal ob man Berufstätig ist oder nicht! So hält sich das schlechte Gewissen, wenn man seine Kleinen zu weilen alleine lassen muss, in Grenzen.

Marianne Penquitt 

Hund & Beruf VIII
Hund & Beruf
Hund & Beruf I
Hund & Beruf II
Hund & Beruf III
Hund & Beruf IV
Hund & Beruf V
Hund & Beruf VI
Hund & Beruf VII
Hund & Beruf VIII
Hund & Beruf IX
Hund & Beruf X
Hund & Beruf XI
Hund & Beruf XII
Hund & Beruf XIII
Hund & Beruf XIV
Hund & Beruf XV