April
Ich werde eines abends um 03.00 wach, weil es am Bett rumst. Mache Licht, sehe keine Osiris. Die Geräusche sind unter dem Bett.

Sie ist aus dem Bett gefallen und hat sich unter das Bett verlaufen, wo sie mit dem Kopf an den Lattenrost stösst. Mit einigen Turnübungen gelingt es mir, sie dort unbeschadet wieder hervorzuholen.
Ich stecke sie ins Bett, wir können weiterschlafen.

Weitere gravierende Verbesserungen (sehen, riechen, Koordination beim laufen)  sind trotz des Cortisons nicht erkennbar.

Wir wollen sie keinesfalls von der „Welt da draussen“ fernhalten, daher kommt sie weiterhin mind. 1 x täglich mit raus. Der Kopf geht dabei immer mal nach rechts oder links, die Nase zuckt. Offenbar nimmt sie gewisse Umwelteinflüsse hier draussen wahr. Auch bei Besuchen ist sie immer dabei. In fremder Umgebung reagiert sie noch immer unsicher, lässt sich aber von mir relativ leicht beruhigen.

 

Tagebuch-12
Osiris
Tagebuch
Tagebuch-2
Tagebuch-3
Tagebuch-4
Tagebuch-5
Tagebuch-6
Tagebuch-7
Tagebuch-8
Tagebuch-9
Tagebuch-10
Tagebuch-11
Tagebuch-12
Tagebuch-13
Tagebuch-14
Tagebuch-15
Tagebuch-16
Tagebuch-17