Hündin
Ich hab immer lieber Hündinnen haben wollen, weil sie nicht dauernd markieren müssen, nicht jeder heißen Hündin hinterher sind, die es ja das ganze Jahr über gibt, und weil sie angeblich anhänglicher und umgänglicher
sein sollen als Rüden.
Inzwischen hatte ich einen Rüden, der überhaupt nicht an Hündinnen interessiert und wahnsinnig anhänglich und schmusig war. Hab inzwischen eine Hündin, die hinter jedem Hund her und wenig umgänglich und schmusig ist.
Früher hab ich gedacht, wer nicht züchtet, sollte seine Tiere kastrieren bzw. sterilisieren lassen, um ihnen den fortwährenden oder immer wieder aufkommenden Druck zu nehmen. Inzwischen weiß ich, dass das bei
Chi-Hündinnen nicht ohne ist, weil ihre Tendenz zu Patella dadurch verstärkt werden könnte. Rüden dagegen können offenbar problemloser kastriert werden.
Was immer noch zählt für die Wahl einer Hündin ist für mich die Markiererei und dass es draußen viel mehr Rüden gibt und Rüden leichter mal mit Rüden in Konflikt geraten können. Hündinnen können allerdings, wenn sie älter sind, zickig werden.
Aber: Weibchenbesitzer müssen flexibel sein und bei Verabredungen mit anderen Hundehaltern immer die Zeit der Läufigkeit beachten.
Barbara mit Vicki u. Kimura

 

Rüde oder Hündin III
Rüde oder Hündin
Rüde oder Hündin II
Rüde oder Hündin III
Rüde oder Hündin IV