Rudelhaltung-IV

Soll ich mir zu meinem Rüden, einen weiteren Rüden oder lieber ein Weibchen zulegen?

BARBARA:
Besser, beide sind von gleichem Geschlecht, damit es bei der Begegnung mit anderen Hunden nicht immer Geschlechter-Probleme gibt (Hündinnen mit fremden Hündinnen, Rüden mit fremden Rüden).

OSKAR:
Wenn das Rudel nicht aus gleichgeschlechtlichen Chis besteht, sollte der Rüde unbedingt kastriert werden, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden. Eine O.P. beim Rüden ist ein äußerer Eingriff, unkompliziert, schnell und mit ca. 150,-- DM nicht teuer. Die Gebärmutter-O.P. bei einem Weibchen ist wesentlich aufwendiger und kostet ca. 600,--. Eine läufige Hündin und einen Rüden darf man nicht 1 Sekunde aus den Augen lassen.

BETTINA:
Gleichgeschlechtliche Hunde halte ich aus persönlicher Erfahrung für eine günstigere Konstellation: Eine Hündinnenkastration birgt immer ein Risiko. Ich habe erst kürzlich eine extrem kleine und zarte Hündin kastrieren lassen, es gab Komplikationen und sowohl dem Tierarzt als auch mir fiel ein Stein von Herzen, dass die Kleine es überlebt hat, allerdings war die Kastration in diesem Fall unumgänglich. Die OP-Kosten beliefen sich hier auf knapp DM 900,00. Dies wird z. B. bedingt durch die spezielle Betäubungsart mit Inhalationsnarkose – bei einem Chi unbedingt vonnöten. Man muss sich also unbedingt im klaren darüber sein, dass 1. der Chi evtl. nicht aus der Narkose aufwacht oder an den Spätfolgen der Narkose stirbt (ist mir mit einer wirklich kräftigen Hündin passiert) und 2. die OP-Kosten ungleich höher sind, als z. B. bei einer größeren Hunderasse.

 

Rudelhaltung
Diskussion
Rudelhaltung-I
Rudelhaltung-II
Rudelhaltung-III
Rudelhaltung-IV
Rudelhaltung-V
Rudelhaltung-VI
Rudelhaltung-VII
Rudelhaltung-VIII
Rudelhaltung-IX
Rudelhaltung-X
Rudelhaltung-XI
Rudelhaltung-XII
Rudelhaltung-XIII
Rudelhaltung-XIV
Rudelhaltung-XV