Halb Barf?

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo! Habe ja nun wirklich (noch?) keine Ahnung von Barf.


    Aber ich habe im Moment ein bisschen Sorge um Beetles Ernährung. Er bekommt normalerweise Terra Canis, habe da alle Getreidefreien Sorten. Nun frisst er es aber plötzlich nicht mehr. Haben ihm dann etwas Trockenfutter angeboten und das hat er gegessen.


    Einmal haben wir frisches Rinderhack unter gemischt, vielleicht so 1/3 Hack 2/3 Dose und da hat er das Essen verschlungen!
    Nun habe ich das zwei drei mal gemacht. Dann ist er es. Ohne Rinderhack nun leider gar nicht mehr.


    Ist es denn schlau bzw gut für den Hund wenn ich immer nur ein bisschen frisches Fleisch zur Dose hinzu gebe? Oder überwiegt dann der Fleischanteil zu sehr und das essen ist unausgeglichen?
    Was könnte ich noch dazu mischen um ihm die Dose schmackhafter zu machen?
    Egal welches Fleisch? Soll ich da im Barf Onlineshop mal alles mögliche bestellen?


    Oder habt ihr Tipps für ganz einfache Dinge. ZB Blättermagen kann man ja ohne großen Aufwand einfach komplett geben oder?


    Komplett Barfen ist erstmal kein Thema für mich. Habe einfach zu wenig Zeit mich damit zu beschäftigen. Mal ein Fleischstück, Knochen zum Käufen hinwerfen in natürlich nicht das Problem. Aber einen komplettn Ernährungsplan aufstellen? Das ist mir gerade leider zu viel. :(


    Danke für eure Hilfe!


    P.S. Ich bin ja echt der totale Anfänger was Hunde angeht. Ich hoffe ich stelle nicht zu viele blöde Fragen. ;)

  • Hallo Barbara,


    wenn Du so weiter fütterst, dann ziehst Du Dir einen ganz mäkeligen Fresser heran. Er merkt ja jetzt schon, dass er nur die Nahrung verweigern muss und schon kommt etwas besseres.


    Um barfen zu können, müsstest Du Dich wirklich komplett in die Materie einlesen. Eben mal ein bißchen Blättermagen und morgen wieder Nafu füttern geht gar nicht, denn auf Dauer kommt es zu einer Über-/oder Unterversorgung. Vor allem darfst Du keine verschiedenen Futtersorten, wie z. B. rohes Fleisch und Nassfutter zusammenmischen. Das kann zu üblen Verdauungsproblemen führen.


    Auch Knochen solltest Du bei Fertigfutterfütterung nicht zufüttern. Es käme zu einer Überversorgung an Kalzium!

  • Hallo Barbara,


    geht gar nicht bei Dosenfutter. Die Ernährung wird dann sowas von unausgewogen und gerade da er im Wachstum ist, hätte das fatale Folgen.


    LG Gabi


    P.S. Wenn du barfen willst, kannst du dich an uns Hexen wenden, wir machen dir auch einen Barfplan für den Kleinen.

  • Hallo,


    meine kleine hat ihr Nassfutter auch schlecht gegessen.
    Ich habe ihr dann einen Teelöffel Naturjogurt untergemischt und sie hat es dann gefressen.
    Das habe ich dann so nach und nach immer weniger nach einer zeit mit rein gepanscht, bis sie es nun komplett ohne isst.


    Der naturjogurt ist übrigens auch gut bei Bläungen. (wird weniger und es stinkt nicht mehr so) ;o)

  • Hallo,


    als wir Mojito damals auf Terra Canis umgestellt haben, wollte er es auch überhaupt nicht fressen.
    Wir haben dann für etwa eine Woche sein Futter ganz kurz bei Auftaustufe in die Mikrowelle. Dann hat es wohl etwas besser gerochen und er hat es gefressen.
    Inzwischen findet er es super und frisst es auch unerwärmt.
    Ist zwar keine Dauerlösung, aber vielleicht einen Versuch wert.


    LG

  • Danke für eure Antworten!


    Mir ist klar dass er etwas verzogen wird wenn ich ihm ständig neues anbieten will. Aber wenn er schon 2 Tage fast nix isst, mach ich mir halt doch Sorgen und Versuch alles mögliche. TA Versicherte mir, dass ihm nix fehlt.


    Also ich werde das mit Naturjoghrt und auch mit dem Erwärmen versuchen.


    Und das Rohfüttern lass ich erstmal komplett. Danke für das Hexen Angebot! Vielleicht komm ich mal darauf zurück!


    Schade, dachte er würde sich über einen Knochen zwischendurch freuen. Aber dann lassen wir das lieber.