Läufig im 2 Monats Abstand

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo,


    ich habe gerade bei Joy gesehen, dass etwas nicht stimmt und mache mir ein wenig sorgen.
    Sie war ende Juni das erste mal Läufig und ihre Vulva ist wieder angeschwollen. Die Rüden reagieren auch wieder.
    Dazu kommt, dass das Gesäuge extrem angeschwollen ist und dazu eine gelbliche Flüssigkeit absondert. Sobald ich dran gehe fängt Joy an zu knurren als ob es ihr weh tut.
    Ich versuche jetzt schon die ganze Zeit meinen TA zu erreichen, weil ich nicht weiß was ich machen soll. Könnt ihr mir so lange weiterhelfen ?


    Liebe Grüße Aylin

  • Hallo Aylin,


    gerade bei jungen Hunden kann die 2. Läufigkeit früher als nach 6-8 Monaten auftreten, da das Gesäuge allerdings auch angeschwollen ist (evtl. Milch vorhanden) würde ich zur Sicherheit den TA konsultieren.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo Eva,


    aus den Zitzen kommt eine gelbliche Flüssigkeit raus. Wollte jetzt auch nicht weiter dran rumfummeln.
    Haben heute direkt einen Termin beim TA bekommen, da sie gestern auch durchfall hatte und sich einmal übergeben hatte.


    Liebe Grüße Aylin

  • Für mich klingt es als wäre deine Hündin eventuell scheinschwanger! Rein zeitlich (2 Monate nach der Läufigkeit) würde es auch passen.
    Loona war jetzt 4 mal läufig (das letzte Mal bis vor ca. 2 Wochen) und davon 3 mal scheinschwanger! (Das letzte Mal ist wie gesagt erst 2 Wochen her und somit ist abzuwarten, ob es wieder zur Scheinschwangerschaft kommt)
    Allerdings schwillt ihre Vulva dann nicht an. Aber in den unteren beiden Zitzen ist immer eine Menge Milch und ist auch gelblich. Allerdings verändert sie, zum Glück, nichts an ihrem Verhalten und lässt sie auch ohne knurren ans Gesäuge packen und ist auch sonst wie immer. Das einziges was sich durch die Scheinschwangerschaften verändert hat, ist das die Haut an den unteren Zitzen sehr "schwabbelig" ist und es immer ausschaut als wäre es ein Bäuchlein :) Stört aber weder sie noch uns :) Kastration steht frühestens an wenn sie 3 Jahre alt ist und auch nur, wenn sich etwas verändert (Knoten, Verhalten, Schmerzen in den Zitzen oder ähnliches). Und solange das nicht ist, ist auch unsere TÄ gegen eine "unnötige" OP! Aber es wird immer alles 2 mal im Jahr kontrolliert, um Veränderungen frühzeitig erkennen und handeln zu können!


    LG
    Nadine

  • Hallo Nadine,


    mit der Vulva habe ich mich glaube ich vertan, sehe da nichts mehr :)
    Wir waren beim TA und der hat uns bestätigt, dass sie auf jedenfall scheinschwanger ist und alle Anzeichen ebenfalls dafür sprechen.
    Haben jetzt von Virbac Tabletten bekommen die sie jetzt morgen den 4. Tag nimmt. Hätten zwar lieber etwas Pflanzliches genommen aber wenn es der TA sagt wird es schon seine Richtigkeit haben.
    Es hat sich auch etwas verändert nur leider nicht zum Guten. Die kleine Maus frisst jetzt noch weniger und wirkich so gut wie nichts.
    Hoffe, dass wir es bald überstanden haben.


    Ganz liebe Grüße Aylin

  • Dann war meine Vermutung ja nicht falsch : Und auch wenn es sich vll komisch anhört, freut es mich, dass es "nur" eine Scheinschwangerschaft ist! Klar wäre es besser wenn die kleine Maus gar nichts hätte was nicht sein soll, aber eine Scheinschwangerschaft ist für mich "besser" als andere, schwerwiegende Erkrankungen! Wir haben wir gesagt nun eventuell die 4. Scheinschwangerschaft vor uns und die Ansammlung der Milch wurde von Mal zu Mal geringer! So haben wir die Hoffnung das es sich vll mit der Zeit "ausschleicht" und Loona irgendwann nicht mehr scheinschwanger wird. Aber in ihrem Fall ist es auch wirklich etwas was man gar nicht bemerken würde, wenn man nicht die Zitzen abtasten würde und die Milch aus den beiden Zitzen zu drücken wäre. Haben ihr auch nie Tabletten dagegen gegeben, weil unsere TÄ nur dann eine OP oder Medikamente vorschlägt, wenn es nicht anders geht.


    Hoffe aber das deine kleine Maus ganz schnell wieder die Alte ist, jetzt wo ihr wisst was es ist und wie ihr der Kleinen helfen könnt :)


    LG,
    Nadine