Hund & Katz barfen - Futterneid?

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo liebe Chifreunde!


    Nachdem ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema BARF beschäftige, interessiert sich nun auch mein Freund dafür und will seine Katzen mitbarfen. Er hat sich schon ein wenig eingelesen und hat den Vorteil erkannt, dass das Fleisch in den Packungen, die wir dann benötigen werden, um einiges billiger ist.


    Nun komm ich zu meiner eigentlichen Frage:
    Einer unserer Kater ist - nicht ohne Grund - etwas übergewichtig. Er ist extremst futterneidisch und hat anfangs probiert, den kleineren Kater und nun meinen Flint vom Napf zu drängen, was glücklicherweise keiner der beiden zulässt. Bei kleinen Leckereien, wie zB. einem kleinen Stück rohen Huhn, sitzt er knurrend in einem Eck. Das selbe macht er auch, wenn Flint ein Leckerlie beim in der Wohnung üben bekommt, worauf hin der Hund logischerweise zurückknurrt und auch Zähne fletscht, wenn die Katzenpfote sich seine Belohnung angeln will. Nun werden wir aber beim Barfen sowohl den Miezen als auch meinem Wauz Knochen geben, die sie dann irgendwo kauen können und ich habe Angst, dass es da zu gröberen Streitereien kommen kann. Auseinander sperren will ich sie nicht, weil dann eine Partei die ganze Zeit in der Küche auf kalten Fließen liegen müsste und ich denke, dass Knochen abkauen ja eine Weile dauert.


    Wie sehen eure Meinungen dazu aus? Wie würdet ihr das lösen? Zu unterschiedlichen Zeiten geben und dann Hund halten bzw. beschützen?


    Liebe Grüße
    Anna & Flint

    Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)