Dringend Hilfe - Harter Bauch

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo,


    meine kleine Maus hat einen harten Bauch. Die Woche über schon Probleme mit Durchfall.
    Er hat vorhin gegessen, so gegen halb acht. Nun ist er ganz buckelig und langsam gelaufen. Daraufhin hab ich ihn abgetastet und einen ganz harten Bauch gefühlt.
    Beim Not-TA geht nur die Mailbox an???!!!


    Was tun? Ansonsten verhält er sich "normal".


    Grüße,
    KleineMaus

  • Hallo KleineMaus,
    ab, sofort in eine Tierklinik.
    Sollte es eine Magendrehung sein, ist dein Hund morgen Früh Tot.

    Gruß Oskar


    Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean. (Isaac Newton)
    Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber niemand hat ein Recht auf eigene Tatsachen.
    Viele Menschen wissen von ihren Hunden nicht viel mehr, als was sie gekostet haben. (Horst Stern)


  • HI,


    bin grad am telefonieren. Hab jetzt nur eine gefunden. Die meint ist nichts mit vorbeikommen, da sie darin keinen Notfall sieht und eine Magendrehung ausschließt.
    Ich soll jetzt noch mal raus und ihn ausruhen lassen.


    Oh man, ich bin total durch den Wind. Suche jetzt noch eine andere Klinik.


    P.S.: Ansonsten verhält er sich "normal". Er hatte am Mittwoch auch schon einen angespannten Bauch. Die TA meint, morgen noch mal zum TA und untersuchen lassen. Ggf. Röntgenbild + Ultraschall.


    :tr:

  • So, jetzt was tun??


    Hab jetzt eine andere Tierklinik angerufen. Die meinte sofort vorbeikommen, allerdings ist die 400km entfernt.


    Fakten:
    - Gegessen gegen halb acht.
    - Harter Bauch festgestellt gegen viertel vor zehn.
    - Kein Zusammenzucken beim Anfassen.
    - Hat vor ca. 30min auch getrunken.
    - Er schläft und schnarcht. Dreht sich auf den Rücken und lässt sich auch am harten Bauch anfassen und streicheln. TA meinte, ausruhen lassen. Magendrehung schließt sie aus!?
    - Noch keinen anderen TA erreicht.


    LG

  • Hallo,


    400 km zu fahren ist viel zu weit. Wenn es ernsthaft ist, braucht er sofort Hilfe und nicht in 4 Stunden. Wo wohnst du genau?


    LG Gabi

  • Hallo,


    hatte da angerufen, da ich grad keine andere Nummer gefunden hatte.
    Habe jetzt noch eine zweite TA Praxis gefunden. Er verhält sich grad "normal". Lässt sich auch am Bauch streicheln und anfassen. Kuschelt mit mir.
    Vielleicht hat er doch, nachdem er ja jetzt grad nicht so viel ist, einfach zu schnell gegessen?!
    http://chihuahuaforum.de/index.php?page=Thread&threadID=14023


    Ich versuche gerade die andere Klinik/Praxis zu erreichen. Anzeichen für eine Magendrehung wie sie im www gelistet werden zeigt er nicht.


    LG
    KleineMaus

  • Hallo,


    ich nochmal kurz.
    Habe in der zweiten Klinik jemanden erreicht. Kann vorbeikommen. Wollte eben eine Fahrt arrangieren.
    Komischer Weise buddelt er jetzt grad Leckerlies aus und trinkt?!
    Bauch ist aber noch hart! Melde mich dannn morgen mal zurück.


    LG,

  • Hallo Gabi,


    danke. Ja, die beiden ersten habe ich nun erreicht.


    Mich wundert nun eben, dass er Leckerlies ist und trinkt?! Das wäre doch untypisch für eine Magendrehung?!?



    LG,
    KleineMaus

  • Hallo,


    wie lange willst du jetzt noch hier rumnölen bevor du endlich was unternimmst? Niemand hier wird dir sagen - bleib locker ist alles nicht so schlimm...... Fahr endlich zum TA und tu was für deinen Hund!!!


    Gruß Gabi

  • Lieber einmal zuviel als einmal zu wenig zum TA gefahren..
    Mit sowas ist nicht zu spaßen und gerade bei sowas ist eine Ferndiagnose nahezu unmöglich.


    Ich bin auch schonmal Nachts um 4 in die TK wegen Verdacht auf Magendrehung,
    im Enddeffekt war es nichts schlimmes er war durch eine neue Futtersorte nur "aufgegast" aber somit weiß man sicher das es nichts schlimmes ist.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Unterschied zwischen Mensch und Hund. (Mark Twain)

  • Hallo,


    ja wir waren beim TA. Konnten "nichts" finden, Enteritis eben.
    OH man, es hört nicht richtig auf.
    Er hat jetzt eine Antibiose hinter sich inkl. Magenschutz.
    Keine Würmer & Co.
    Blutuntersuchung alles OK.
    Durchfall, alles OK, heute wieder leicht flüssig. Rufe jetzt noch mal beim TA an. Vermutlich verträgt er das Diätfuttermittel nicht (Ente pur)?!


    Jetzt soll ein Ultraschall gemacht werden. Problem: So kann er nicht untersucht werden, da er zu nervös ist. Er müsste also sediert werden. Zwei (unabhängig voneinander) TAs haben mir empfohlen ihm erst Ruhe zu gönnen, da der Ultraschall wieder Stress pur ist. Er war in den letzten 8 Tagen 3 mal beim TA.


    LG,
    Kleine Maus

  • Hallo,


    alles war negativ. Alles Tests. Keine Würmer, nichts im Blut.
    Großes Kotprofil ergab keine Würmer nichts.
    Nach der Umstellung auf Diätfutter vom TA kam wieder Durchfall.


    Nun sollte ich ihn noch mal einen Tag (von Do-Fr) fasten lassen, dann Hähnchen (Fr). Ab heute + Reis + bisschen Hüttenkäse.
    Heute wieder: Schleim!


    Kann das nun an der erneuten Futterumstellung liegen? Ich war bei 2 TAs. Die finden beide nichts!!! Ansonsten ist er fitter als letzte Woche. Aber jetzt wieder fasten lassen geht doch nicht!


    LG,
    KleineMaus

  • P.S.: Den Schleim hab ich jetzt mal eingepackt. Hole nachher ein Röhrchen und mache nächste Woche nochmal ein Kotprofil, obwohl das negativ ausfiel.


    Zudem informier ich mich grade über die Stärkung der Darmflora und Darmsanierung. Urlaub hab ich mir genommen und bin zu Hause, so dass er absolut keinen Stress hat.


    Was kann ich noch tun? Bin für Tipss und Anregungen dankbar!


    MfG

  • Hallo,


    Hähnchen und Reist wurde mir von der TA empfohlen!?
    Antibiose wurde am Mittwoch beendet. Darf man da überhaupt schon Hüttenkäse beimischen?


    Fast nur Schleim ohne Kot. Aber erst seit heute! Er hat aber kein Drängen häufiger raus zu gehen. Verhält sich derzeicht auch noch normal.


    LiebeGrüße,
    KleineMaus