Pollux Fertigbarf - Mengenangaben

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo,


    ich würde gerne bei Pollux das Fertigbarf für ab und an bestellen.
    Ich habe mir deren Rinder-Fertigmenü mal angeschaut:


    Rindfleisch: 40%
    Rinderlunge: 15%
    Pansen: 15%
    Gemüse/Obst: 30%
    Kräuter+Öl: 1%


    Das Verhältnis Fleisch zu Gemüse/Obst stimmt ja schon mal, da es 70 % : 30 % sind.


    Nur habe ich hier im Forum gelesen, dass beim Fleisch die 70% aus 2/3 ( 46%) Muskelfleisch und 1/3 (24%) Innereien bestehen soll.


    Nun bei diesem Futter sind es ja 40 % Muskelfleisch und 30% Innereien. Ist das auch noch tollerierbar oder weicht es zu stark ab?
    Weil ich fand eigentlich, dass die Mischung an sich ganz gut ist, da man ja eher immer ungeeignete Fertigbarf findet.


    Achso und in den Analytischen Bestandteilen steht 0,18 % Kalzium, also bei 100 g Futter sind das dann 180 mg Kalzium.
    Wenn der Hund also 200g Futter am Tag bekommt wären es somit 360 mg Kalzium.
    Laut Berechnung braucht der Hund aber 400mg Kalzium. Muss ich die 40 mg dann auch noch zusätzlich unters Futter geben, oder kann man das vernachlässigen.


    Und woher kommt im Futter das Kalzium? Es ist ja nur Rindfleisch, Rinderlunge und Rinderpansen enthalten. Oder enthalten diese Sachen auch Kalzium?



    Danke schonmal!

    Liebe Grüße
    Julia, Snoopy und Ronja
    ______________________________________________________________________
    <~~Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst~~>

  • Hallo,


    um es ab und an zu geben, ist das sicher nicht schlecht, auch von der Mischung her.


    Zitat

    Nur habe ich hier im Forum gelesen, dass beim Fleisch die 70% aus 2/3 ( 46%) Muskelfleisch und 1/3 (24%) Innereien bestehen soll.


    Das sind ja immer ca.-Angaben, das muss nicht auf den Tag genau passen, sondern im Monatsmittel, von daher ist es z.B. kein Problem, wenn der Hund an einem Tag nur Muskelfleisch bekommt, am anderen Tag nur Pansen (jeweils mit Gemüse) vermischt. Übergewichtige Hunde ernährt man halt eher mit einem Verhältnis von 50 : 50.
    Das etwas weniger Kalzium kannst du vernachlässigen, auch hier gilt die Regel Monatsmittel.


    Das Kalzium wird in dem Mix anhand fehlender Knochen sicherlich zugesetzt, ob nun Knochenmehl, Eierschale oder dergl. vom Hersteller verwendet wird, weiß ich natürlich nicht.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Ja Ronja ist ja normalgewichtig und Snoopy ist es nicht.


    Ich frage mich nur ob man dann bei einem übergewichtigen Hund bei den 4% Futtermenge bleibt und die Mischung dann statt 70:30 nun 50:50 mischt oder,
    ob man 70:30 weiterhin mischt und dafür aber mit der Futtermenge runter geht?


    was ist eher zu empfehlen??

    Liebe Grüße
    Julia, Snoopy und Ronja
    ______________________________________________________________________
    <~~Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst~~>

  • Hallo,


    wenn der Hund eher zu der verfressenen, immer Hunger habenden Sorte gehört, ist es nach meinen Erfahrungen besser, die Futtermenge selbst nur gering zu reduzieren, dafür eher 50:50 zu geben.


    Vorteil: der Teller ist voll, Hund hat genügend zu mampfen und dadurch weniger Hungergefühl.


    Daher halte ich eben auch nicht soviel von diesen Fertigmischungen, der einen im Rudel gebe ich eher 50:50, da sie immer mit dem Gewicht kämpft, der anderen 70:30 und haue zeitweise (besonders in der kalten Jahreszeit) noch Fett drunter, damit sie das Gewicht hält.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin