Kleines BARF-Experiment... ist das ok so?

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr Lieben!


    Früher oder später möchte ich Benni auf BARF umstellen.
    Er verträgt TC Sensitiv einfach nicht optimal, setzt sehr oft Kot ab und auch meist recht weich.
    Ich hab dann mehrere Monate Pfotenliebe gefüttert, da war der Kot auch viel besser, leider hat er dann begonnen, alle Sorten außer die mit Rind zu verweigern.
    Jetzt bin ich wieder bei TC, davon schmecken ihm auch alle Sorten super - aber wie gesagt, bin ich mit dem Kot null zufrieden.
    Er hatte auch im Juni eine extreme Analdrüsenentzündung, die nach außen hin aufgebrochen war.
    Seit Juni mussten die Drüsen dann schon 3 Mal entleert werden. Jetzt kommt es mir so vor, als wäre es schon wieder an der Zeit... :S


    Ich hab dann ein paar Mal für ihn selbst gekocht, das hat ihm auch ganz gut geschmeckt aber der Kot war trotzdem eher weich wie beim NF.


    Jetzt möchte ich das BARFen ausprobieren.
    Ich hab keine Ahnung, ob Benni rohes Fleisch schmeckt und wie er es verträgt.
    Deshalb möchte ich es einfach mal testen.


    Ich hab heute in der Metzgerei 200 Gramm mageres Rindfleisch (glaub Oberschenkel) gekauft.
    Wollte ihm die erste Portion heute Abend geben. Den Rest morgen Früh und morgen Abend.
    Also das wäre dann pro Portion etwa 66 Gramm Fleisch.
    Vom Nassfutter frisst er täglich 200 Gramm, also pro Portion 100.
    Wird das beim BARFen genauso berechnet?
    Also würde ich noch etwa 30 Gramm Gemüse dazugeben.
    Was soll ich da am besten nehmen? Karotte?
    Wie bereite ich die zu? Kochen, raspeln? Ich hab einen Pürierstab, ich weiß nicht, ob ich die damit klein bekäme.
    Dazu kommt ein wenig Leinöl, ein klein wenig Salz und vielleicht ein Eigelb.


    Was meint ihr, ist das ok für einen BARF-Test?


    Morgen möchte ich dann statt dem Ei vielleicht Quark oder Kefir dazu geben.


    Außerdem hat mir die Frau aus der Metzgerei ein Stück Wirbelsäule vom Rind geschenkt.
    Ich glaub von der Lende (kenn mich da leider noch garnicht aus... ^^ )
    Kann ich ihm das so zum Abnagen geben oder könnte das irgendwie gefährlich sein?
    Bin mir da unsicher.


    Muss ich sonst noch etwas beachten?


    Noch eine Frage:
    Kann man sich eigentlich irgendwo einen BARF-Plan erstellen lassen?
    Ich kenn mich damit ja leider viel zu wenig aus...
    Das wäre schon toll wenn es sowas gäbe.


    Also, ich hoff mal, er verträgt es und es schmeckt ihm!!! :)


    Liebe Grüße, Miri

  • Hallo Miri,


    ein Barf-Test ist eigentlich schon ok, aber das was du vor hast wird daneben gehen. Wenn dein Hund sowieso schon zu weichem Kot neigt, kannst du nicht derart viele Komponenten auf einmal enführen. Gib ihm einfach mal eine Woche lang Rinderhack mit fein geraspelter, roher Karotte. Das ist ein vernünftiger Einstieg und du wirst auf diese Art und Weise feststellen, ob er es dir frisst. Und vor allem wie der Kot dann wird..


    LG Gabi

  • Hallo Miri,


    wie Gabi schon schrieb, bitte bei der Umstellung - insbesondere da er schon zu weichem Kot neigt - langsam umstellen und vorerst eine Woche Rinderhack mit feingeraspelten bzw. pürierten Karotten geben.


    Kein Ei, kein Öl, kein Quark, keine Knochen zu Beginn.


    Wenn er es mag und sich auch der Kot normalisiert kannst du komplett umstellen.


    Zitat

    Kann man sich eigentlich irgendwo einen BARF-Plan erstellen lassen?
    Ich kenn mich damit ja leider viel zu wenig aus...
    Das wäre schon toll wenn es sowas gäbe


    Ja, das gibt es :)


    Schau dir das mal an. Bei Interesse kannst du mich gerne per Mail kontaktieren.
    http://www.hunde-ernährungsberaterin.de/


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Danke für eure Antworten, Gabi und Eva! :)


    Also soll ich das Rindfleisch jetzt lieber nicht geben?
    Wäre das ein sehr großer Unterschied zum Riderhack?
    Wieso wäre das nicht ok?
    Hab es ja extra für ihn gekauft... :(
    Hätte euch vielleicht vorher fragen sollen... :rolleyes:
    Hatte vor, es ihm in mundgerechte Stückchen zu schneiden.


    Falls es garnicht geht, werd ich eben morgen Hack besorgen.


    Ok, dann nur Karotten dazu, nichts anderes.


    Ist Leinöl aber grundsätzlich ok? Oder soll ich dann für später lieber ein anderes besorgen?


    Vielen Dank, Eva, ja ich werde mich nach meiner Test-Woche bestimmt bei dir melden! :)


    Liebe Grüße, Miri

  • Hallo Miri,
    mageres Rindfleisch kannst du durchaus geben, ob es dein Hund in Stücken nimmst, wirst du ja sehen.


    Leinöl ist eines der Öle die man geben kann, aber Vorsicht, Leinöl ist nicht lange haltbar, wenn die Flasche einmal offen ist.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Danke nochmal für deine Antwort, Eva!


    So, Benni hat das Fleisch mit höchstem Appetit verputzt! ^^
    Hat ihm richtig supe geschmeckt.
    Er hat sogar mal ein wenig gekaut, nicht wie sonst alles in 30 Sekunden reingehauen. :) 
    Die Karottenraspel hat er allerdings fein säuerblich aussortiert und manche sogar wieder ausgespuckt... 8|
    Was könnt ich dagegen tun?


    Dann werd ich mal schauen, wie es ihm morgen geht, wie der Kotabsatz ist und das dann erstmal so weiterfüttern.


    Danke fü ie Info mit dem Öl. Jetzt ist es noch geschlossen aber wenn es offen ist, kommt es in den Kühlschrank.
    Und glücklicherweise hab ich nur eine ganz kleie Flasche gekauft.


    Liebe Grüße, Miri

  • Hallo Miri,
    das wirst du auf Dauer einen kleinen Mixer brauchen und das Gemüse erst fein pürieren und dann gut untermischen müssen. Ich nehme immer gewölftes Fleisch umd misch das gut.


    Dann wird das Gemüse schon mitgegessen.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo Eva!


    Ja, ich denke, ich werd mir auf Dauer einen guten Mixer besorgen. Bin schon im Internet am Gucken.


    Heute Früh war ich mit Benni spazieren, wir drehen immer eine Runde von etwa 45-60 Minuten.
    Er macht normalerweise sein großes Geschäft innerhalb der ersten 5 Minuten.
    Bei Pfotenliebe war das 1 Haufen, recht groß aber fest.
    Bei TC waren das oft auch mehrere Haufen, kleinere, weiche.


    Heute war es jetzt so dass wir die Runde gegangen sind, ca 45 Minuten und er sein großes Geschäft noch nicht gemacht hatte.
    Das ist noch NIE vorgekommen...!
    Ich hab dann Angst bekommen dass er vielleicht Verstopfung haben könnte.
    Und habe noch 20 Minuten Spazieren dran gehängt.
    Auf dem Rückweg hat der dann doch noch gemacht. Es kam ein ganz kleiner, fester, verkümmerter Haufen raus.
    Aber nicht zu hart. Eigentlich perfekt. ^^


    Ist das normals?


    Ist es beim BARFen einfach so dass die Häufchen kleiner sind? Bedeutet das vielleicht einfach dass er es gut verträgt und verwertet?
    Verstopfung hat er ja scheinbar nicht, es kam ja ein kleiner Haufen...


    Trotzdem bin ich mir irgendwie unsicher... :S


    Nach dem Gassi gabs dann wieder eine Portion Fleisch mit Karotten.
    Ich hab die Karotten heute mit einem anderen Eisen gerieben, die Raspel waren jetzt noch kleiner und er hat alle mitgegessen! :) 
    Vielleicht wäre das dann sogar eine Alternative zum Mixer.


    Heute hab ich ihm auch noch einen Teelöffel Naturjoghurt dazu gegeben.
    Den bekommt er eigentlich alle zwei Tage zum Frühstück. Er liebt das und verträgt es gut.
    Ich hoffe, das war ok.
    Heute Abend gibt es dann noch die vorerst letzte Portion nur mit Karotte.


    Es ist jetzt so dass ich morgen bis Sonntag wegfahre.
    Er bekommt dann wieder Dose, ich kann leider kein Fleisch mitnehmen.
    Ist das ok wenn er auch in Zukunft unter der Woche roh bekommt und am Wochenende Dose?


    Ich möchte dann nächste Woche weiter machen und werde mich am Sonntag bzw Montag mit dir in Verbindung setzen, liebe Eva! :)


    Liebe Grüße, Miri

  • Ich füttere zwar Nassfutter aber Milo bekommt hin und wieder mal ein bisschen Obst. Zum Beispiel vorgestern hat er ein Stück Apfel bekommen und heute ein Stück Banane. Aber ich traue mich nicht ihm zu viel zu geben. Wie viel Gramm kann ich denn am Tag an Obst oder Gemüse geben?


    LG, Sabrina und Milo

  • Hallo Miri,


    es ist ganz normal, das bei Rohfütterung hinten weniger rauskommt, meine machen einfach kleine feste Würstchen.


    Du kannst ruhig am Wochenende mal Dose geben, ich füttere zwischendrin auch mal eine, damit sie daran gewöhnt sind. War z. B. im Mai 1 Woche im Hotel, da gab es dann durchgehend Dose, zwar mehr Kotabsatz, aber es wird dann auch gut vertragen.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo Saromi,


    mit Grammangaben bei Obst kann ich gerade nicht dienen, ich wiege das nie. Meine Obstesser kriegen einfach immer was von unserem Obst (außer natürlich Weintrauben) ab. Gestern war Mango angesagt :) Verdauungsprobleme gibt es da nicht.


    Momentan futtert Geenie ca. 3 x wöchentlich eine Handvoll Brombeeren im Wald, Tiffy so 4-5 Stück, und vertragen das klasse.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo,


    Weintrauben sind für Hunde verboten, da u. U. giftig, es kann zu Nierenversagen kommen, s .Nachschlageforum.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Huhu!


    Danke, Eva!
    Ja, das beruhigt mich.
    Ich finde es soooo super dass Benni die Rohfütterung gut verträgt.
    Er hat heute insgesammt 2 Haufen gemacht. Beide waren sehr klein und fest.
    Genauso stelle ich mir das vor! :) 
    Bisher waren es bei der Fütterung von TC bei jedem Spaziergang etwa 2-3 Haufen.
    Also so 7-9 im Durchschnitt.
    Ich bin so froh - ich glaub, das ist genau das Richtige für uns! :)


    Ihm geht es auch ganz super, er hat kein Magengrummeln, keine Blähungen!
    Vom ersten Moment an mochte er das und hat es super vertragen!
    Für mich steht fest - Benni wird geBAFt! :):)


    Es ist auch so schön zu sehen, wie es ihm schmeckt. Er liebt es richtig. :rolleyes:


    @ Saromi
    Obst hab ich Benni trotz Nassfutter von Anfang an gegeben.
    Immer wieder mal wenn ich Obst esse.
    Im Sommer oft Melone.
    Bei meiner Oma bekommt er immer einen halben Apfel klein geschnippelt.
    Auch sonst liebt er Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren.
    Er frisst auch gern Birne und Mango.
    Ich glaub, das ist ausbaufähig. :)


    Ich freu mich einfach richtig dass ich mit ihm das BARFen anfangen kann.
    Freu mich dass am Wochenende Dose auch nicht schadet.
    Vielleicht schaffe ich es sogar in Zukunft, auch am WE irgendwie roh zu füttern.


    Bis bald, liebe Grüße, Miri