Mangelerscheinungen erkennen

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich barfe seit fast 1 1/2 Jahren und würde gerne mal beim TA nachschauen lassen, ob meine Hundiis i.welche Mangelerscheinungen haben. Meine Frage: Wie geht das? Blutabnahme? Und kann man jeden Mangel erkennen? ?


    Und ich füttere am Fischtag immer einen Lachs-Huhn-Mix, was füttert ihr? Ich kenn mich mit Fisch überhaupt nicht aus :-/ Kann ich zb auch Thunfisch aus der Dose geben??


    Danke schon mal für eure Antworten ☺

  • Hallo Heidi,


    bis ein Mangel im Blutbild erkennbar ist, zeigt der Hund schon lange Symptome. Z.B über das Fell etc. Ich halte ein Blutbild bzgl. der Ausgewogenheit der Nahrung für reine Geldverschwendung.
    Da würde ich lieber nochmal die Rationen überprüfen, wenn ich mir unsicher wäre.


    Fisch ist nicht essentiell beim barfen. Ob du Fisch füttern willst bleibt dir überlassen. Wenn, dann wären nur Meeresfische sinnvoll.
    Viele barfer verzichten auf Fisch. Sei es weil der Hund ihn nicht mag, oder wegen der Belastung mit Schwermetallen.

  • Hallo Heidi,


    eine Blutuntersuchung finde ich bei Erkrankungen wichtig, bei älteren Hunden auch 1 x jährlich, da sind insbesondere die Leber und Nierenwertze wichtig, um ggfls. rechtzeitig ernährungstechnisch gegensteuern zu können.


    Mangelerscheinungen im Blut sieht man sehr spät, Beispiel Kalzium, das zieht der Organismus bei extremen Mangel aus den Knochen und wäre erst sehr spät im Blutbild erkennbar.


    Du kannst eigentlich jeden Meeresfisch füttern,


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo ihr lieben, Danke für eure Antworten :-)


    Beide haben ziemlich dicke Schuppen, wobei ich mir vorstellen kann, dass die vom Fellwechsel kommen.?
    Gerade bei Kalzium bin ich mir sehr sicher, dass ich die richtige Menge gefunden habe :-) 
    Zur Zeit mache ich für ca 10 Tage Gemüse vor und friere es ein, verwende IMMMER einen Salat.
    Karotten, Gurke, Apfel,Melone, Zucchini, Kohlrabi, Kiwi.. im Wechsel, aber reicht das als ausgewogenes Obst/Gemüse? Von Tomaten und Paprika bekommen beide Durchfall und an anderes hab ich mich noch nicht ran getraut :-/

  • Hallo Heidi,


    gerade im Fellwechsel haben meine auch mal Schuppen, momentan bei Tiffy auch gerade. Ich mache dann immer eine Lachsöl-Kur, hilft recht gut, das die Schuppen schnell weg sind. Auch Hefeflocken (ca. 1 Teelöffel tägl.) sind beim Fellwechsel ganz hilfreich.


    Wichtig wäre auch, sonst regelmäßig verschiedene Öle zu geben.


    Deine Gemüsemischung ist schon o.k.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Danke für deine Tipps Eva :-) 
    Wegen der Fischfütterung -> Da ich ja diesen "LachsHuhnMix" füttere, könnte/sollte ich Seealgenmehl geben? Ich weiß, dass man das nicht braucht, wenn man Fisch füttert, aber da es sich ja um einen Mix handelt und der Fischanteil nicht sehr hoch ist, müsste ich doch das Seealgenmehl zufüttern oder?


    Ich gebe 3 verschiedene Öle in der Woche, würde auch gerne Lachsöl geben, aber ich finde im Handel immer nur so riiiießige Flaschen?!

  • Hallo Heidi,
    ich würde keine Seealge mehr zusätzlich geben.


    Du kannst das Lachsöl im Drogeriemarkt kaufen, da gibt es das in Kapseln, die leicht anschneiden, ins Futter pressen. Dss sind Gelantinekapseln, die du auch noch kleingeschnitten reingeben kannst.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Soweit ich aber weiß sollte man Nachtschattengewächse nicht als Nahrung anbieten. Paprika kannst du verfüttern aber nur gelbe und rote. Am besten du pürierst das Gemüse bzw kochst es, da die Hunde die wichtigen Nährstoffe nicht zersetzen und aufnehmen können. Alternativ kannst du aber auch noch Spinat, Sellerie und Gurken füttern, sowie Ananas, Feigen und Pflaumen.

  • Hallo,


    man kann durchaus Nachtschattengewächse wie z.B. Paprika, Tomaten usw. füttern, allerdings sollten diese reif sein, dann enthalten sie auch kein Solanin.


    Auch grüne Paprika sind in kleinen Mengen kein Problem, wobei ich selber die roten, gelben bevorzuge für uns bzw. die Hunde.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin