Knorpelfleisch, wie füttern?

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Huhu,


    ich bin neu hier, bitte erschlagt mich nicht :D


    Ich bin Halterin eines Chihuahua-Mischlings. Sein Idealgewicht ist ca. 6kg. Durch die Kastatration im März nimmt er rasend schnell zu. Jedes Gramm zu viel sieht man am nächsten Tag sofort. Vor ein paar Monaten bin ich durch eine damalige Bekannte auf das Barfen aufmerksam geworden. Ich fuhr mit ihr zum Hundefleischer, jedoch wartete ich draußen, da es sehr voll war und einige Hunde in dem engen Laden waren, das war mir nichts, wegen dem Futterneid. Jedenfalls gab es da ein Missverständnis und sie kam mit einem 10kg Sparsack für mich bzw. Leo wieder. Da war alles gemischt drin, von Fleisch, Knorpel, Pansen, Lefzen usw.


    Dieses Portionierte ich zu Hause schön. Das Gemüse kaufte und pürierte ich selber und solche Sachen, wie Herzen, Leber, Mägen, Hühnerhälse kaufte ich dann so dazu. Öl gabs natürlich auch dazu. Habe mich bei verschiedenen Seiten im Internet eingelesen und dachte ich wüsste ganz gut bescheid.
    Da wir im August eine Woche in den Urlaub gefahren sind, habe ich mir für die Zeit Markus Mühle Trockenfutter besorgt (Sorry falls das als Werbung gilt). Da es das Futter aber nur in 5kg Säcken gibt, reichte es natürlich ewig und 3 Jahre. Nach dem Urlaub habe ich dann wieder teilgebarft. Nun ist das Trofu verbraucht und ich möchte wieder einsteigen, da es trotz einhaltens der Futterration sehr schwierig ist, das Gewicht zu reduzieren und er viel haart.


    Also war ich letzte Woche mit einer Freundin beim gleichen Hundefleischer. Sie erhielt also die Beratung, während ich schon munter ne Kleinigkeit bestellte u.a. 1kg Knorpelfleisch. Zu Hause wunderte ich mich, warum er Durchfall hat. Diese Woche wurde mir dann dort klar, dass dieses abführend wirkt, wenn man es so füttert.
    Da ich erst nächste Woche wieder dort bin..


    Wie füttert man denn Knorpelfleisch richtig? Kann man es gemischt mit Hühnerhälsen geben?


    Das Gemüse habe ich direkt beim Hundefleischer gekauft. Ist gar nichtmal so teuer und es sind emhrere Sorten drin. Dazu hab ich das Leinöl aussortiert. Mag Leo nicht, wohl zu bitter. Kann ich auch verstehen :) Dafür habe ich jetzt Kürbiskernöl ausm Bioladen geholt.


    Bitte erschlagt mich nicht, ich möchte es schon richtig machen. *duck*


    Lg von Leo und mir

  • Hallo,


    wenn gebarft wird, dann bitte abwechslungsreich und richtig. Da mir nicht bekannt ist, was dieser Laden empfiehlt, und was bzw. welche Mengen du fütterst, kann ich darauf nicht eingehen.


    Grundsätzlich sollte dein Hund viel Gemüse in der Ration haben, da er zur Gewichtszunahme neigt. Knorpelfleisch wirkt eher nicht abführend, sollte auch aufgrund des hohen Knorpelanteils nicht mit Knochen zugleich gegeben werden. Es gibt aber Hunde, die auf zuviel Knorpel mit erbrechen reagieren.


    Öle sollte man abwechseln, aufgrund von Haarausfall bietet sich auch hochwertiges Lachsöl und mal eine Kur mit Hefeflocken an.


    Es gibt auch Hunde, die auf die krasse Umstellung von Trockenfutter auf rohes Fleisch mit Durchfall reagieren, kann also auch ein Grund sein.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo,
    was das Leinöl betrifft, so ist ein sehr empfindliches Öl und wird bei schlechter Lagerung sehr schnell ranzig und bitter. Es sollte kühl und lichtgeschützt gelagert und innerhalb kürzester Zeit verbraucht werden.
    Ich hatte auch mal eine Flasche Bio-Leinöl aus dem Supermarkt, das war bereits nach dem Öffnen ungenießbar, hat ranzig und bitter geschmeckt. Eine andere Flasche vom Discounter war dagegen überhaupt nicht bitter und wird auch von uns ganz gerne im Salat genommen. Meine Maus nimmt Leinöl recht gerne, es lag vielleicht daran dass Dein Öl auch schon "über" war.
    LG, Jutta