richtige Mengenberrechnung inkl. oder exl. Leckerlis

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo Ihr!


    Ich habe mich jetzt entschieden meine beiden Hunde (Izzy, w, 3J.) und (Mike, m, 12W.) auf BARF umzustellen.
    Ich habe mich ausreichend informiert mithilfe von 4 Büchern ;) und auch das Internet wurde gründlich durchgeforstet ;D


    Bin gerade beim Futterplan erstellen und hätte dazu eine paar Fragen wegen der Mengenberrechnung...?


    Bei meiner Hündin (3,2kg) habe ich mit 3% gerrechnet, da komme ich auf Gesamtmenge ~100g/Tag
    Beim Rüden (1,5kg) mit 8%, hier komme ich auf Gesamtmenge ~120g/Tag


    Findet ihr die Tagesration ok? Mir kommt es so wenig vor wenn ich bei den anderen hier so lese..? Oder soll ich beim kleinen Mike die Ration noch etwas erhöhen da er ja noch im Wachstum ist?


    Und meine zweite Frage, die mir weder die Bücher noch das Internet beantworten konnten... Wie macht ihr das mit den Leckerlis?
    Werden die schon in die Tagesration miteinberechnet? Da der kleine ja erst 12 Wochen ist muss er ja noch viel lernen und üben, desshalb brauche ich eine Menege Leckerlis. (Ich habe auch vor diese selbst zu machen und mir dafür schon ein paar Rezepte gesucht)


    Ich möchte das meine Chis rund um glücklich und gesund sind, darum frag ich auch hier noch einmal um Rat! und beim Welpen habe ich natürlich am meisten angst dass ich etwas falsch mache!
    Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben!

  • Hallo,


    grob überschlagen sollte das hinkommen, wenn du ca. 70-80 Fleisch, den Resten Gemüse/Salat gibst.


    Bei der Umstellung musst du eh regelm. wiegen, die erwachsene Hündin sollte - sofern sie die richtige Figur hat - das Gewicht halten, der Welpe halt entsprechend zunehmen. Bei gravierenden Abweichungen musst du die Futtermenge dann anpassen.


    Bzgl. der Leckerlis kommt es auf die Menge an, auch das eine Frage des Gewichtes, also auch hier schauen, welche Menge Leckerlis, wie frisst der Hund (gut oder schlecht).


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Danke für die schnelle Rückmeldung!!


    Jetzt bin ich beruhigt dass die Menge stimmt!
    Natürlich werde ich beide wöchentlich wiegen um zu sehen wie sie das Fressen aufnehmen und sich entwickeln.
    Die Hündin soll ihr Gewicht halten, dann bin ich schon beruhigt ;) Ich erhoffe mir auch dass ihr Zahnstein und Mundgeruch besser werden!


    Ok dann werde ich bei den Leckerlis einfach schauen wies wird, wenn der kleine mehr in die breite geht als in die Höhe werde ich zu den Mahlzeiten einfach weniger geben.
    Der kleine frisst sehr gut, und sehr schnell. Ers ist ein "Schlinger" wie er im Buche steht. Das macht mir auch ein bisschen Angst wegen der Knochen.. Gibt es da auch etwas das ich beachten muss? Besser größere oder kleinere Knochen?

  • Hallo,


    bei Schlingern sind große Knochen immer besser, allerdings sind die dann eher zum knabbern.


    Bei Hühnerhälsen z.B. würde ich den anfangs mal festhalten und schauen, wie er damit umgeht.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin