Jodbedarf und allerlei Zusätze

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo Ihr,


    Ich barfe jetzt schon ca. 1 1/2 Monat und bin gerade verunsichert was den Jodbedarf angeht :S


    Bin auf Facebook auch bei einer Barfer-Gruppe dabei und da kam das Thema auf.
    Es wurde von manchen behauptet dass wenn man selbst 1-2x die Woche Fisch füttert, der Jodbedarf nicht gedeckt werden kann und dass man sowieso zusätzlich Seealgenmehl füttern M U S S !!
    Wäre dass dann bei allen Hunden so oder betrifft es nur Welpen? Ich habe nämlich eine 3 jährige Hndin und einen 4 Monate alten Rüden.
    In all meinen Büchern und den hunderten von Internetseiten die ich gelesen habe war eigentlich nie die Rede das Seealgenmehl ein absolutes muss ist :huh:


    Gibt es sonst noch Zusätze die absolut notwendig sind?


    Ich frage mich nur wie Wölfe oder Hunde in der Wildnis den Jodbedarf ohne Mehl decken können????


    Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen :)

  • Hallo,


    der Jodbedarf bei Hunden ist relativ gering, wenn du ab und an mal Seefisch gibst, reicht das in der Regel völlig aus.


    Zu einer Unterversorgung kann es möglicherweise kommen, wenn nur Fleisch bzw. viele Schlachtabfälle/Innereien in Kombination mit viel Getreide gefüttert wird.


    Viel wichtiger ist die ausreichende Gabe von Kalzium.




    LG


    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin