Ich brauche Euren Rat! Katze und Chihuahua - Geht das Gut?

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallöchen! :)


    Ich war eine ganze Zeit lang nur stille Mitleserin, aber jetzt brauche ich Euren Rat.


    Ich habe seit Anfang Januar meine Chihuahua Dame Rijana. Ich würde mir im Sommer gern wieder eine Katze zulegen, nachdem mir meine im vergangenen Juni leider entlaufen ist.
    Meine Frag ist, ob das eine gute Idee ist, hat jemand Erfahrung mit der "Kombination" Katze und Chihuahua? Oder Tipps? Gibt es Katzenrassen die eher geeignet sind?


    Ich hoffe, dass es nicht schon einen Beitrag zu dieser Frage gibt, wenn doch möchte ich mich entschuldigen - ich finde mich noch nicht so wirklich zurecht hier :/



    Danke schon jetzt für eure Hilfe!


    PS: Bitte werdet nicht beleidigend, in einem anderen Forum wurde ich sehr angegangen, beleidigt und ich musste mir anhören dass ich meine Kleine vermenschliche nur weil ich beiläufig erwähnt habe, dass es vielleicht auch für Rijana schön wäre wenn noch ein Tier im Haushalt leben würde.

  • Hallo Kimberly 2401


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum !!!!
    Du stellst doch eine ganz normale Frage und das ist doch kein Grund beleidigend zu werden!!!!
    Manches mal verstehe ich die Leute aber auch nicht.


    So aber jetzt zu Deiner Frage
    Also die Kombination Katze Chihuahua habe ich nicht.
    Ich habe die Kombination Mini Chihuahua /Jack Russell!!
    Hast Du vielleicht jemanden im Bekanntenkreis, der eine Katze hat?
    Dann könntest Du nämlich Deine kleine Rijana mit der Katze " konfrontieren"!
    Aber es könnte vielleicht auch Probleme geben, denn es könnte passierten,dass Rijana die Katze als Eindringling sieht und deshalb ihr Revier verteidigt.
    Das musst Du natürlich auch bedenken!!
    Vielleicht kann ja einmal jemand bei Dir vorbei kommen, der eine Katze hat .


    Ich drücke Dir die Daumen, damit Du eine Lösung findest und Dir noch eine Katze als zweites Haustier halten kannst!!!!!:zdrk:


    Ganz liebe Grüße
    Silvia mit Blake und Sammy:zgas:

  • Hallo Kimberly,


    ich gehe davon aus, dass du dir eine Babykatze dazu nehmen wirst. Das wird am Anfang vermutlich etwas anstrengend, aber im Normalfall pendelt sich das ein und es kann von "dicken Kumpels" bis zu "ich ignoriere dich" alles werden.
    Die ersten Wochen solltest du die 2 natürlich nicht unbeaufsichtigt alleine lassen. Gerade kleine Kätzchen haben schon sehr spitze Krallen und Hundeaugen sind sehr empfindlich.
    Grundsätzlich steht da nichts im Wege, es geht nur um dein persönliches Management.


    LG Gabi

  • Hallo,
    klar gehen Chihuahua und Katze. Mit der richtigen Vorstellung und Management können sich die Tiere im Normalfall sehr gut aneinander gewöhnen.
    Aber tu dem Kätzchen bitte einen Gefallen und gebe ihm einen Katzenpartner zur Gesellschaft. Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen einen gleichartigen Sozialpartner, ein Hund reicht da nicht.
    LG von Julie

  • Hallo , warum denn nicht ? Wenn du ein Kätzchen nimmst , funktioniert das leichter , , mit Geduld und Liebe .... , nur vergesse deinen Chi nicht vor lauter Katztenglück ,
    Eifersucht nicht noch fördern , wichtig . Hast du dir nun einen schnurrenden Mitbewohner zugeholt ? Würde mich freuen , wenn du kurz erzählst , wie es harmoniert .


    Ganz liebe Grüße ,
    Susa/nne mit Gabi und Paula

  • Hallo,


    Die Frage nach Hund und Katze ist zwar schon älter, stellt sich sicher aber immer noch für den einen oder anderen Chifreund.
    Bei mir kam zu unsrem 100 % lieben tiefenentspannten Edelkatzenkater, 8 Jahre, meine 10 Woche alte Chimaus. Die Kleine macht bis heute dem Kater richtig Beine, und alles was er macht ist kurz zu Mauzen, wenn sie ihn in sein dichtes Fell zwickt oder auf ihm herumhüpft, was ich ihr mittlerweile in meiner Gegenwart abgewöhnt habe, da es recht despektierlich wirkt.
    Unsere zweite Outdoor Mieze reagiert da ganz anders. Beim ersten Kennenlernen zeigte sie einen riesigen Katzenbuckel und fauchte. Und das kleine Hundemädchen zeigte Respekt. Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und die beiden begrüßen sich sogar mit Näschengeben, dennoch lässr sich diese Katze nicht dominieren.


    Also ich kann nur sagen, es funktioniert, wenn beide Parteien vernünftig sozialisiert sind.

  • Wir haben eine 10 Jahre alte Katze und haben vor einem Monat unsere kleine Elly geholt. Die zwei verstehen sich gut. Manchmal liegen sie sogar nebeneinander im Bett. Manchmal wenn Elly übermütig wird und Jerry anspringt, holt Jerry kurz mit der Pfote aus (ohne Krallen) und weist sie zurecht. Und dann ist wieder alles ok. Paar Minuten später spielen sie wieder. ;)

    Liebe Grüße von Kathrin und Mann, 3 Kindern (13, 10 und 3 J.),
    Katze Jerry (10 J.) und dem süßen Chihuahua Mädchen Elly (15 Wochen)

  • Hallo!

    Herzlich willkommen. :)


    Ich denke schon, dass es funktionieren kann.. Eventuell mit einer ruhigen Rasse wie BKH? Von dem "einfach mal ausprobieren" würde ich aber abraten, das ist kein Hinweis, der ausreichend wäre, um das zu entscheiden. Eine enorm stressige Situation für beide wäre das nur.


    Plane ein bisschen Zeit für beide ein. Die ersten 2, 3 Monate wird es sicher nicht so perfekt laufen, aber in 90% der Fälle wird es dann besser. :)