Was soll ich füttern

  • Hallo ihr Lieben,


    seit nun mehr als 3 Jahren wird bei uns gebarft. Meine Maus leidet allerdings unter Sodbrennen. Mal mehr mal weniger.
    Ich habe jetzt schon das Obst weggelassen und es ist besser geworden. Jetzt wollte ich wieder auf Dosenfutter umsteigen, da es leichter verdaulich ist und ich vor Kurzem Mama geworden bin.
    Das Sodbrennen ist tatsächlich weg, aber jetzt hat meine Maus Blähungen und setzt ziemlich viel Kot ab, teilweise auch mit Schleim... Ich füttere von Terra Canis die getreidefreien Sorten.
    Was ganz gut bei ihr ankam waren die hypoallergenen Sorten. Aber die sind so verdammt teuer...

    Liebe Grüße aus der Pfalz
    von Anna und ihren drei Grazien Zelda, Lilli und Tuktuk
    (Cindy für immer im Herzen)

  • hallo, gegen Sodbrennen hat bei Maxi eine Kur mit Heilerde (einen Teelöffel ins Futter, ca. 4 Wochen) geholfen.
    Terra Canis - vor allem getreidefrei - hatten bei meinen Chis ähnliche Wirkung gehabt.
    Gut vertragen wurde z.B. dogz finefood.

  • Hallo,


    es kann sein oder nicht sein, das die Ursache des Sodbrennens vom Obst kommt, da müsste man genaue Ursachenforschung betreiben.


    Da du aber eh auf Dosenfutter umstellen willst, dürfte sich das erübrigen, auch wenn ich nicht weiss, warum das damit zu tun hat, das du Mutter geworden bist. Bei einer normalen Hyghiene sollte das weder für dich noch ein Baby ein Problem darstellen.


    Ich gebe ja nur ab und an mal Dose - z.B. im Urlaub - jedoch Terra Canis gar nicht, da sie davon matschigen bis dünnen Kot bekommen. Bei anderem hochwertigem Dosenfutter ist zwar die Kotmenge locker doppelt so viel wie bei der Rohfütterung, wird aber sonst gut vertragen.


    Da würde ich an deiner Stelle andere Sorten versuchen.


    LG
    Eva+Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Heilerde geht bei Zelda nicht länger als 2-3 Tage, dann bekommt sie ganz harten Kot.... :S


    Ich mach mir keine Sorgen wegen der Hygiene. Ich hab nur leider nicht mehr viel Zeit. Wenn sich der Alltag wieder bei uns breit macht und der Kleine nicht mehr so viel rum getragen werden möchte, dann werde ich definitiv wieder barfen.


    Das mit dem Obst haben wir über das Ausschlussverfahren herausgefunden. Haben immer was weggelassen über mehrere Wochen und beim Obst war es dann um einiges besser.


    Dann sind wir ja nicht alleine mit dem matschigen Kot bei TC :D


    Ich werde mich dann mal auf die Suche nach einem anderen Futter machen :)

    Liebe Grüße aus der Pfalz
    von Anna und ihren drei Grazien Zelda, Lilli und Tuktuk
    (Cindy für immer im Herzen)

  • Hallo Anni,


    ich bin immer etwas erstaunt, wenn BARF als so zeitaufwändig dargestellt wird.


    Ich habe von dem BARF Shop um die Ecke (Matz und Möter) Mischungen, in denen Muskelfleisch, Knochen und Innereien beinhaltet sind. Das ist so gefroren, dass die einzelnen Stücke einfach aus der großen Tüte "rausgeschüttet" werden können. Dann taut es auf, ich mache Öl drüber, FERTIG :)


    Wir barfen auch nach Prey, also ohne Gemüse.


    Einfach & schneller gehts nicht!

  • Ich will ja nicht Jammern, aber Zelda ist da sehr speziell ;)
    Das Fleisch muss ganz fein gewolft sein und Blättermagen und Pansen dürfen schon mal gar nicht drin sein!
    Pansen nimmt sie nur getrocknet und Blättermagen kann man ganz bei ihr vergessen.... Versucht habe ich das durchaus mit dem Fertigbarf, aber wie gesagt... Meine Maus ist da etwas verwöhnt :D

    Liebe Grüße aus der Pfalz
    von Anna und ihren drei Grazien Zelda, Lilli und Tuktuk
    (Cindy für immer im Herzen)

  • Hallo Anna,


    trotzdem ist mir noch nicht ganz klar, wo die Zeit bei dir draufgeht.


    dann nimmst du dir eben eine Tüte mit Muskelfleisch und Innereien und eine mit Knochen. Alle sind total einfach wiederzuverschließen und durch diese Frosttechnik leicht zu portionieren. Dann kippst du es einfach in gefrorenen Zustand zusammen und lässt es für zwei Tage auftauen, fertig :)


    z.B. diese hier aus Muskelfleisch und Innereien und Knochen (fein gewolft und ohne Pansen etc) --> https://www.matzundmoeter.de/h…en-fein-gewolft-300g.html


    Du solltest halt für Abwechslung sorgen und zwischen den Fleischsorten wechseln und auch mal versuchen stückigeres Fleisch zu füttern. Das regt den Magen gut an und bringt deiner Zelda Kauspaß :)


    Vielleicht ist es ja etwas für euch, Grüße!

  • Hallo,


    Barfen ist ja kein Muss. Wenn du das derzeit aus Zeitgründen nicht möchtest, ist das meiner Ansicht nach deine Sache, lass dich da nicht verunsichern.


    Mein Hund ist bei Dosenfutter leider auch sehr empfindlich und verträgt nur wenige Marken gut. Lustigerweise habe ich fast zwei Jahre lang Terra Canis gefüttert, weil es das erste Fertigfutter war, das Rex sehr gut vertrug :D Das ist wirklich ganz individuell von Hund zu Hund. Mittlerweile habe ich aus ethischen Gründen auf "Dog's Love" umgestellt. Ab und zu bekommt er auch die Dosen von "Dr Jutta Ziegler" und, weil's gut für die Geldbörse ist, Yarrah ;)


    Was ich dir raten kann, ist eine langsame Umstellung auf neues Futter - bei Rex funktioniert es eigentlich fast nur so, wie ich auch beim letzten Futterwechsel festgestellt habe. Und ja, bei den Marken muss man manchmal eben einiges probieren. Gute Marken, die bei uns leider durchfielen, die ich aber grundsätzlich trotzdem empfehlen kann, sind z.B. Herrmanns, Dogz Finefood und Fleischeslust. Real Nature Wilderness könnte auch einen Versuch wert sein.


    Lg,
    tinybutmighty