Angst vor großen bissiegen Hunden....

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • hallo, Ich habe eine Frage an Euch.


    wie denkt Ihr kann Ich meine Angst abstellen, das meine Bella von Großen un angeleinten Hunden angegriffen wird.

    Bella wird jetzt Zwei Jahre und ist eigentlich mit 3, 6 kg nicht all zu klein.

    Mir ist es jetzt schon zweimal passiert das große Bissige Hunde auf sie zugerand sind und direkt zu beißen wollten.

    ( Ich nehme mal an das die sich genervt fühlen wenn Bella die an bellt )

    Wenn Ich nicht so schnell reagiert hätte und Sie auf den Arm genommen hätte, wäre Sie jetzt nicht mehr unter uns....:(

    Mein Problem ist ,das Ich Sie jetzt vor jedem großen Hund den Ich nicht kenne ab kapsell ,sprich Sie sofort auf den Arm nehme.

    Im ersten Jahr war das garnicht so , das Sie die großen so an bellt,,,sie wollte mit jedem sofort spielen. ( Welpen Schutz?)

  • Hallo,

    mit Welpenschutz hat das nichts zu tun. Das gibt es sowieso nur im eigenen Rudel.


    Das ist wohl eher Deine Angst die das Problem ist. Aber ich kann Dich verstehen. Ich vermeide auch den Kontakt zu großen Hunden die ich nicht kenne. Einfach um meine Zwerge zu schützen. Im Ernstfall haben die halt einfach keine Chance.


    Ich gehe fremden Hunden aus den Weg und notfalls nehme ich die Kleinen auch hoch. Dann wird man zwar immer "beschimpft" weil die Hunde das ja angeblich unter sich regeln. Aber das lasse ich nicht zu. Solche dämlichen Sprüche kommen immer von Leuten die den 10x größeren Hund haben, dem sowieso nichts passieren kann.


    Es ist völlig ok, seinen Kleinhund zu schützen. Aber man sollte auch nicht in Panik verfallen. Das mußt Du halt einschätzen lernen. Wenn ein großer Hund kommt und ich sehe es ist ein Junghund oder vielleicht auch ein alter Hund und der Besitzer ist entspannt und es ergibt sich ein Gespräch etc. - dann dürfen meine Hunde auch Kontakt haben. Aber ich entscheide von Fall zu Fall, ob ich es riskiere oder eben nicht.


    Die Gesundheit meiner Hunde ist mir wichtiger als ein flüchtiger Kontakt auf der Straße.


    Grüsse

    Renate

  • Ich bin auch übervorsichtig. Wir wurden auch schon von großen Hunden angegriffen. Von den Besitzern kann man sich dann auch oft noch beleidigen lassen. Gerade wenn die ohne Leine unterwegs sind bin ich besonders vorsichtig und hab dann schnell mal einen der Hunde am Arm - ich bin selten mit allen 4 gleichzeitig unterwegs, eben weil bei uns so viele große Hunde frei laufen und nicht hören.


    Erst vor kurzem ist einer Nachbarin ihr Schäfer im Stiegenhaus "ausgekommen" und panisch herumgelaufen, passiert ist nichts, weil ich meine Hunde noch in Sicherheit gebracht habe, aber trotzdem.


    Mir ist da auch das blöde Gerede egal, wenn ich die Hunde hoch nehme. Leider hat es bei uns in der Gegend auch schon tödliche Zwischenfälle gegeben, das muss ja nicht sein. Die großen Hunde machen ja sowieso nie was wenn man deren Besitzer fragt. Aber ehrlich, es reicht ja schon, wenn die unseren Zwergen drauf springen, sie müssen ja nicht mal zubeißen. Ich kann dich da gut verstehen.

  • Guten Abend.


    Ich kenne das Problem mit großen Hunden allzu gut. Pepe wurde auch schon zweimal leicht gebissen. Ein Labrador, der seine Besitzerin bei solchen Attacken oft zu Boden gehen lässt und ein Mischlingshund. Aus dem Weg gehen. Dumme Bemerkungen wie...Das ist doch kein Hund. Fußhupe. Bellen und nichts dahinter....Ich grinse und gehe weiter.


    Pepe stellt sein Fell auf und knurrt. Das hat er vorher nie gemacht. Ich versuche ihn abzulenken mit Leckerlis oder stupse ihn an, damit er aus der Situation rauskommt. Manchmal funktioniert es oder manchmal halt nicht. Ein Chi eben.


    Mit kleineren Hunden kommt er besser parat.

  • Hallo

    wir kennen das Problem auch

    ich gehe meist auf die andere Strassenseite und wenn ich die Gefahr als zu groß ansehe, nehme ich sie hoch.

    Die ganz `braven und spielerischen Hunde `springen dann an mir hoch und ich höre nur `der ist ganz brav er will nur spielen`


    Ich aber nicht, ist dann meine Antwort und der Hundebesitzer sieht mich immer fragend an.


    Nun aber noch zur Ehrenrettung der großen Hunde , bei uns gibt es viele guterzogene Hunde, die uns kennen und artig aneinander vorbeigehen.

    In der Schweiz leinen die Hundebesitzer der größeren Rassen ihre Hunde an und halten diese kurz

    In Spanien beobachte ich dasselbe Letztlich sind meiner Meinung nach die nicht hörenden freilaufenden Hunde in der Minderzahl


    liebe Grüße

    Paula

  • Hallo zusammen,

    ich hab mir die Beiträge mal durchgelesen und kann es auch absolut nachvollziehen dass jeder so aufpasst. Ich habe selber seit ein paar Tagen einen Chiwelpen, der auch gerne größere Hunde anbellt (wir haben daheim noch 2 Cocker Spaniel und einen Zwergspitz mit denen er sich aber gut versteht) Bis jetzt war ich noch nicht so oft und so lange mit ihm spazieren da er ja noch sehr jung ist. Trotzdem werde ich auch sehr vorsichtig sein, da es bei uns auch viele große Hunde gibt. Im schlimmsten Fall werd ich ihn dann auch auf den Arm nehmen bevor ihm was passiert. Mir egal was die Leute dann sagen, die meisten haben ja sowieso schon so kritisierend geschaut als ich ihn mal nachhause tragen musste weil er nicht mehr auf den boden wollte da es so kalt war, und windig. Aber solche Leute haben meistens ja keine Ahnung wie das mit kleinen Hunden so ist also sollte man die einfach denken lassen was sie wollen :)

    LG Jessi