Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Guten Abend,


    Ich habe ein Riesen Problem mit meiner kleinen Hunde Dame nala. Chihuahua Yorkshire mix, sie ist 1 Jahr und 8 Monate alt. Sie hat vermutlich eine chronische Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Sie isst kein Trockenfutter, ich koche ihr momentan Reis und Hühnchen mit Karotte. Ich weiß das ich das nicht für immer so bei behalte weil sie natürlich Mineralien und Vitamine zu sich nehmen muss. Sie erbricht alle paar Wochen häufig und dann lande ich beim Arzt, jedesmal hat sie ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse. Ich habe sie vor 10 Tagen Kastrieren( Scheinschwanger) lassen es mag sein das es einfach Zuviel war. Meine Frage habt ihr einige Tipps wie ich meinem Hund wieder fit bekomme langfristig? Sie hat als Welpen sehr viel Obst bekommen. Ich habe sie erst seit 8 Monaten. Lg <3

  • Hallo,

    also wenn Dein Hund wirklich eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse hat, dann solltest Du Dich über diese Krankheit genau informieren.

    Hochwertiges Eiweiß füttern, wenig Fett und Getreide und keine Pflanzenöle.


    Was sagt denn der Tierarzt ? Wie sind die Pankreas-Werte ? Gibst Du zusätzlich Enzyme ? Normalerweise kann man eine chronische Pankreatitis mit der Ernährung gut in Griff bekommen. Wenn sie kein Trockenfutter frisst, gibt es auch spezielles Naßfutter für solche Erkrankungen. Oder Du beschäftigst Dich mal mit dem Thema "Barf".


    Aber so pauschal kann man nichts raten wenn keine genauen Untersuchungsergebnisse vorliegen. Es gibt keine Empfehlung "Futter dies oder das" und Dein Hund wird gesund. Du mußt herausfinden was er verträgt und braucht. Eine gute Mineralstoffmischung kann sicher nicht schaden wenn Du einseitig fütterst.


    LG Renate

  • Hallo Annaermioni,


    eins gleich vorweg. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass Dein Hund Trockenfutter frisst. Im Gegenteil, ein hochwertiges Nassfutter ist viel geeigneter. Du solltest Deinen Hund aber zuerst gründlich durchchecken lassen!


    Bella ,

    sorry, aber rohe Nudeln haben auf dem Speiseplan eines Hundes eigentlich nichts verloren.

  • Danke ihr lieben ich hab es erst jetzt gesehen.ich habe ihr jetzt die nur gekochtes Hähnchen Fleisch gegeben. Morgen bekommt sie wieder reis und Karotte mit dazu. Ich habe jetzt ein Pulver mir zu schicken lassen http://www.futtermedicus.de da kann ich wenn ich selbst koche die fehlenden Mineralstoffe und Nährwerte unter das Futter mischen. Ich denke da meine kleine sehr empfindlich war hat ihr die Narkose ziemlich zugesetzt. Die Tierärztin meinte auch das es jetzt alles viel Zuviel war und ich erstmal weiter kochen soll auch nicht zu fettig und ihr dann das Pulver runtermischen Soll. Welches nassfutter ist geeignet bei solchen Problemen damit ich ihr auch mal was anderes geben kann ? Lg und Danke für die Mühe :love:

  • Vielleicht mal mit dem Tierarzt sprechen.


    Pepe hatte etwas viel auf den Rippen. 3400g. Rezept bekommen und ab damit zu VET Concept. Low Carb Nassfutter und nur bestimmte Leckerlis. Das Futter ist toll. Pepe hat es angenommen und der ist echt wählerisch.


    Dort haben sie auch Futter für speziell Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Allerdings nur auf Rezept.


    Ich muss dazu sagen, daß ich vorher Josera gefüttert habe. Zu viele Öle und zu wenig Rohfaser. Irgendwann roch er vom Magen her aus dem Maul und was an Blähungen in so einem kleinen Hund steckten! Puhh.


    Ich bleibe bei Nassfutter und denke, hoffe, dass das Nassfutter qualitativ gut ist. Zumindest verträgt er es und das ist die Hauptsache. 200g Dose für 2 Tage...okay.

    Jetzt sind wir bei 3100.

  • Hallo Annaermioni,


    Reis ist Getreide und hat in der Hundeernährung eigentlich nichts verloren. Auf Dauer ist das definitiv nicht ausgewogen, auch wenn du irgendein Pülverchen zugibst.

    Welches Pulver von diesem Shop hast du denn gekauft?

  • Ich habe jetzt erstmal eine Probe des Pulvers optimix bekommen und empfohlen bekommen. Kannst du mir darüber was sagen Michaela weil du mich gezielt Gefahr hast ?


    Ich warte am besten bis sie erstmal wieder fit ist und dann würde ich später evtl wechseln. Ich möchte aber nassfutter füttern weil sie das Trockenfutter nicht annimmt.

  • Hallo Annaermioni,

    so wie ich das verstanden habe, wolltest du auf Dauer selbst "kochen" und damit keine Defizite entstehen, einfach dieses Pulver dazugeben. Nichts desto trotz musst du dich mit dem Thema auseinandersetzen, gerade was die Zusammensetzung angeht. Es reicht nicht aus evtl. sehr einseitig zu kochen und dann das Pulver als Ausgleich zu verwenden.


    Ein Hund benötigt kein Trockenfutter!!! Dieses Märchen, dass es wichtig für die Zahnpflege ist, taucht immer wieder auf. Es stimmt aber nicht. Stell deinen Hund doch am besten auf ein hochwertiges getreidefreies Nassfutter um. Da ist alles drin und geeignet ist es auch.

  • komisch das mir die Tierärztin genau das empfohlen hat. Selbst kochen und dann das Pulver untermischen. Das ist von Tierärzten entwickelt worden, ich nehme mal an das es garnicht mal so schlecht ist Vorallem bis sich alles beruhigt.

  • Ja und was stört Dich jetzt an selbst kochen und das Optimix dazu ? Das ist sicher noch um Klassen besser als Trockenfutter.


    Ich füttere ein Naßfutter mit hohem Fleischanteil. Aber meine Hunde vertragen irgendwie nicht soviel Fleisch. Also mische ich noch Gemüse- und Kartoffelflocken dazu.


    Klappt einwandfrei.


    Du mußt Dich halt mal für irgendwas entscheiden und dann auch dabei bleiben. Nicht heute kochen, morgen Naßfutter und übermorgen Trockenfutter. Das wird nicht funktionieren.


    Grüsse

    Renate

  • Hallo Renate,


    Ich füttere jetzt eine lange Zeit schon selbstgekochtes. Hinzu gebe ich das Pulver von optimix. Ich habe hier in dem Forum gelesen das es nicht optimal ist und nicht ausgewogen genug. Deswegen wollte ich wissen welches nassfutter geeignet wäre.


    Ich bleibe erstmal dabei. Und werde einfach nochmal mit meiner Tierärztin sprechen.


    Lg