9 Jahre alter Chi, Welpe dazu?!

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo,


    Ich bin neu hier und darf mich kurz vorstellen.

    Wir sind eine zweiköpfige Familie mit einem 9 jährigen Chi Rüden.


    Er ist, wenn er jemanden kennt und mag, total anhänglich. Wenn er jemanden nicht kennt, bellt und schnappt er hin. Hunde mag er gar nicht.


    So nun zu meiner Frage: wir haben mit einer Züchterin gesprochen bezüglich eines Welpen. Sie hat uns versichert, dass auch er sich an den Welpen bzw. Neuen Mitbewohner gewöhnen wird. Holen kann uch ihn jederzeit er ist bereits 4 Monate alt. Habe allerdings keinen Urlaub und würde ihn gleich von beginn an die Arbeit mitnehmen. Ich bin so unsicher ob ich die richtige Entscheidung treffe.


    Was ist eure Meinung dazu? Was würdet ihr tun?


    Danke schon mal und liebe Grüße

  • Hallo!


    Also wenn dein Rüde keine anderen Hunde mag-

    würde ich es ihm nicht antun in sein zu Hause ein

    für ihn fremdes Hundi zu setzen-dann noch dazu einen Welpen-

    ich denke da wären beide sehr arm.


    Meiner Meinung nach sind da die Probleme schon vorprogrammiert.


    Und dann hast du noch dazu keine Zeit dich um den Kleinen

    ordentlich zu kümmern-geht nun mal nicht am Arbeitsplatz-

    so ein Welpe braucht anfangs rundum Betreuung.


    Hast du deinen Rüden auch bei der Arbeit mit?


    Überleg es dir bitte noch einmal gut-

    ich denke da machst du niemandem einen Gefallen damit-

    deinem Rüden nicht-den Welpen nicht und im Endeffekt auch dir nicht.


    Haben sich die beiden schon einmal auf neutralem Boden gesehen??


    glg Tina

  • Mein jetziger Rüde ist auch mit in der Arbeit. Absolut kein Problem.

    Gesehen haben sie sich noch nicht, das würde am Freitag stattfinden.

    Wenn wir uns einmal mit einem Hund seiner Größe treffen, dann ist ca. 5 Minuten lang ein gebelle und dann ist Schluss. Er akzeptiert dann, dass der da ist. Auf der Straße ist das ganz anders. Er bellt alle großen Hunde an, manchmal hat er auch Angst und geht schnell vorbei.


    Ich bin mir eben auch nicht sicher, ob das klappen könnte. Zwecks Zeit in der Arbeit, ich bin Assistent der Geschäftsführung und bin da sehr flexibel, das heißt wenn der liebe Zeit benötigt bzw. Aufmerksamkeit kann ich ihn die auch geben. Meiner liegt jetzt auch immer/sehr oft auf meinem Schoß und schläft.

  • Na ja-dann warte erst einmal ab

    was passiert wenn sie sich sehen-

    aber bitte es sollte auf neutralem Boden sein.


    Du musst aber damit rechnen-

    der Welpe muss anfangs mindestens alle zwei Stunden raus-

    damit er Stubenrein wird-und er wir sein zu Hause vermissen-

    daher anfangs weinen und traurig sein-das benötigt sehr viel

    Geduld und Zuneigung (auch Nachts). Dann ist noch dein Rüde da-

    der wird es nicht toll finden-jedenfalls anfangs-

    das führt dazu das dein Neuzugang noch mehr Angst haben wird

    und es ist ja auch alles andere neu für ihn.


    Es ist sehr schwierig. Denk da bitte gründlich drüber nach.

    Denn wenn du das Zwergerl erstmal bei dir hast ist es zu spät.

    Das nächste Problem steht an-wenn der Welpe dann in die Pupertät kommt.


    Also ich will dir nicht alles schlecht reden-

    nur dazu anregen auch wirklich vorher

    alles zu bedenken.


    Ich weis die Zwerge sind so süß-

    aber bedenke sie sollen es doch auch alle gut haben oder??


    glg Tina

  • Also ich seh da nicht so das Problem.


    Mag Deiner Rüde generell andere Hunde nicht oder nur die die er nicht kennt ? Wenn der Kleine mal da ist und man

    alles richtig macht, wird der Rüde sich schnell daran gewöhnen. Meiner mag auf der Straße fremde Hunde auch nicht. Also der ist nicht der freundliche Hund der auf alle anderen schwanzwedelnd zuläuft. Trotzdem habe ich letztes Jahr einen zweiten Hund geholt und die beiden sind ein Herz und eine Seele. Nur kläffen sie jetzt auf der Straße zu zweit alle anderen Hunde an :-)


    Mit der Arbeit ist das halt so eine Sache... Ist ja schön wenn man die Hunde mitnehmen kann. Aber man muß ja auch zwischendrin mal arbeiten. Und ein Welpe stellt halt doch andere Anforderungen als ein erwachsener Hund. Er will spielen, muß die Welt kennenlernen, braucht ständige Betreuung und ist noch nicht stubenrein etc.


    Wenn Du Dir das zutraust und die Zeit hast sehe ich jetzt kein Problem. Für die Hunde ist es immer schöner wenn sie im Rudel leben bzw. wenigstens zu zweit sind.


    Grüße

    Renate

  • Ich würde einem 9 Jahre alten Hund, der bis dahin allein war und andere Hunde nicht mag, keinen Welpen zumuten.

    In meinen Augen ist das nur die Befriedigung des eigenen Bedürfnisses und tut für den Hund gar nichts.

    LG von Julie