Hilfe starke Verdauungsprobleme

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • hi meine lieben , ich mache mir Sorgen um meinen kleinen Chico.

    Es folgt ein kleiner Roman ich möchte euch alles möglichst genau Schildern.

    Er ist mein erster Hund und deshalb bin ich über Erfahrungswerte dankbar.


    zuletzt hatten wir das Problem im Dezember . Ich habe Chico morgens und mittags Terra Canis nass gefüttert und Abends Wolfsblut . An jenem Abend hatte ich eine größere Futtermenge als sonst da Chico oft noch viel Hunger hat und eine schmale Figur mir 2.2 kg .

    Am nächsten Tag hatte ich wieder den Salat Chico machte sein Geschäft ganz normal , fraß aber nichts . Irgendwann als alles raus war kam ein wenig gelber schleim . Dann die üblichen Symptome starke Bauchgeräusche , die extrem laut sind . Will nichts fressen und nichts trinken und irgendwann erbricht er dann Magensäure . Zudem autschte er wenn ich ihn am Bauch berührte :-(

    Das kam immer wenn ich am tag zuvor zu viel gefüttert habe . Zudem muss ich sagen , dass er auch immer alles ableckt . Er hat auch schon Katzenkot und Pipi abgeleckt , ich habe auch schon den Zusammenhang darin gesehen . Auf alle Fälle bin ich dann im Dezember wieder zu meinem Haustierarzt er meinte das würde von der Bauchspeicheldrüse kommen aufgrund einer Futterunverträglichkeit . Ich solle ihn entweder Nass oder Trocken Füttern mit mehr Kohlenhydraten und einer Proteinquelle . Ich sollte ihm zuhause Novalgin gegen die Schmerzen geben . Ich war total fertig denn dem kleinen war ja immer noch nicht geholfen er hatte immer noch Krämpfe . Daraufhin bin ich dann in die Tierklinik gefahren und habe der Ärztin geschildert dass ich gerade von meinem Tierarzt komme und dieser meinte es käme von der BSD . Ich war total fertig . Die Ärztin sagte es wäre sehr krass das zu sagen ohne einen Bluttest oder ähnliches zu machen . Sie spritze ihm ein Schmerzmittel und etwas gegen die Übelkeit . Am nächsten tag war alles wieder alles gut er hat getrunken und gefressen . Ich habe ihm MACs mono Sensitiv Ente und Kartoffel besorgt und zusätzlich gekochte Kartoffeln beigemischt und damit eine Ausschlussdiät begonnen . Er ist davon aber nie satt geworden und hat pro tag 300 g Nass gegessen . Die Dame die bei meinem Tierarzt arbeitet sagte ich solle ihm mal gekochte Entenbrust zum strecken dazumischen . Das Futter sei wohl nicht gehaltvoll genug für so einen Jungspund wie Chico (2 Jahre ). Ich sagte ich mache mir sorgen dass das mit der BSD zusammenhängt weil ich im internet so viele Horrorgeschichten gelesen habe .. Sie solle mal in Chicos Akte nachschauen . Sie sagte sie sieht nur Futtermittelunverträglichkeit . Daraufhin bin ich in eine Tierklinik gefahren um ihn Durchchecken zu lassen . Blutbild und Bauchspeicheldrüse . Das Blutbild war gut und als die Nachricht kam das die Bauchspeicheldrüßenwerte auch ok sind und ich mir keine Sorgen machen muss war ich heilfroh. Die Ärztin sagte ich solle einfach so weitermachen und so viel füttern bis er satt ist . Ich bin zu Selgros gefahren und habe Entenbrustfilet gekauft um dem kleinen eine Freude zu machen . Er bekam mit seinem Futter und Kartoffeln gemischt 3 mal 100 g und wenige Schnipsel zum trainieren. Ich machte mir schon Sorgen dass es zu viel sei . Am nächsten Tag machte er normal und fraß frühs sein Futter . Mittags wollte er nichts fressen und der Kot war mit durchsichtigem Schleim überzogen aber von der Konsistenz normal das ging den ganzen tag . Bis dann wieder ein wenig gelber Schleim hinten raus kam . Abends fing das Bauchgrummeln an und die Gebetsstellung ich rief sofort bei Tierarzt an sie sagte der Schleim kommt vielleicht vom Fett von der Ente und er hat sich ein Magen Darm Virus eingefangen, der würde momentan die Runde machen . Ich soll ihm heute nichts mehr zu fressen geben ( er wollte sowieso nichts ) und bis morgen abwarten . Ich war fix und fertig und konnte die ganze Nacht nicht schlafen die Bauchgeräusche wurden immer lauter er ging andauert in Gebetsstellung und machte einen Katzenbuckel dann erbrach er Magensäure . Ich habe es nicht mehr ausgehalten und bin um 4 Uhr früh zum Notdienst in die Tierklinik gefahren . Ich sagte ihr dass er sich eventuell überfressen hat und dass ich Angst habe dass es von der Bauchspeicheldrüße kommt . Sie nahm mir die Angst und schloss das aus da der Test vor 2 Tagen ok war.

    Ich machte mir Vorwürfe weil ich es wahrscheinich zu gut gemeint habe mit dem essen . Sie sagte er hat sich durch das aufschlabbern in der Tierklinik wahrscheinlich einen Magen darm Virus zugezogen und das kann durchaus so heftig werden . Er bekam Schmerzmittel und Krampflöser zusätzlich noch 8 Tage Antibiotikum . Ich gab ihm vorerst keine Schonkost da ich Angst hatte das könnte er nicht vertragen und habe ihm zu seinem MACS MONO Ente ca 50% Kartoffel zugemischt . Er fraß am nächsten Nachmittag zum Glück wieder und der Kot war 2 Tage später auch wieder normal allerdings wollte er sein Futter nicht mehr . Ich bin dann Schlussendlich doch auf Schonkost umgestiegen und das funktionierte . Habe ihn 4 Tage Schonkost gefüttert und dann langsam sein Nassfutter beigefüttert . Am 4. Tag Beifütterung hatte er wieder so einen heftigen Wasserdurchfall dass ich in der Tierklinik angerufen habe . Die Ärztin sagte ich solle in der Tierklinik mit ihm zur Ernährungsberatung .

    Leute ich weiss einfach nicht mehr weiter ich bin jetzt wieder auf Schonkost umgestiegen und jetzt am 3. Tag Schonkost wird der Stuhl auch langsam wieder fester er ist nun breiig . Wie lange kann ich ihm die Schonkost füttern ohne dass er einen Mangel bekommt ? Ich habe nun solch Angst wieder Futter beizumischen . Ich wollte nun auf Trockenfutter Wolfsblut Pacific umsteigen mit Lachs und Forelle . aber der Tierarzt ist der Meinung ich soll nur eine Kohlenhydrat und eine Proteinquelle füttern.

    Er empfahl VET Concept aber ich bin von der Zusammensetzung nicht gerade begeistert .

    Mein Züchter meinte ich soll auf Trockenfutter umsteigen und in Wasser einweichen.



    Ich werde in Zukunft genauestens darauf achten auf keinen Fall mehr zu füttern nur damit er satt wird auch wenn er bettelt ohne Ende.


    Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit solch Verdauungsproblemen ? Ich glaube der Magen des kleinen ist total durcheinander durch die Futterumstellung ... :( bin momentan total ratlos

  • Hallo,


    also jetzt beruhige Dich erstmal. Das hört sich ja so an als wärst Du völlig "durch den Wind".


    Das überträgt sich auch auf den Hund. Und den ganzen Streß den Du ihm jetzt zugemutet hast mit den vielen Tierarztbesuche, die Medikamente, ständige Futterwechsel etc. macht es auch nicht besser.


    Also - Blutbild und BSP-Werte sind ok. Da ist dann schonmal nix Ernstes.


    Was ich noch tun würde ist auf Giardien testen lassen.


    Und dann bleib bei einem Futter und wechsel nicht ständig und gib nicht dauernd irgendwas Neues/Anderes. Ein "Wunderfutter" gibt es nicht. Wenn er die Schonkost verträgt dann fütter das mal ein paar Wochen. Wenn Du Dir Sorgen machst daß er zuwenig VItamine/Mineralien bekommt, dann fütter ein gutes Präparat dazu (z.B. von Futtermedicus). Wenn er dann wieder stabil ist, such Dir ein gutes Naßfutter und stelle langsam - Teelöffelweise um.


    Was etwas widersprüchlich ist daß Du sagst Du fütterst zuviel aber der Hund bricht dann morgens Schleim/Galle - was eher auf einen leeren Magen hinweist.


    Es gibt ein homöopathisches Mittel mit dem ich bei akuten Bauchschmerzattacken gute Erfahrungen habe, aber ich weiß nicht ob ich das hier nennen darf. Wenn es Dich interessiert dann schreib mir gerne eine PN.


    Alles Gute für den Zwerg :-)


    Grüsse

    Renate

  • Hallo,

    Wenn die Werte der Bauchspeicheldrüse lt. Ta gut sind, liegt es daran nicht. Mit 2.2 Kg und normaler Aktivität sollten 100 -150 Gramm. Nassfutter guter Qualität ausreichend sein .


    Trofu mal ganz. weglassen, 2 mal tägl. füttern, bei einer Sorte bleibeN.


    lg


    Eva + Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Ok auf Gardinen Würmer und Kokzidien wurde er getestet war auch alles gut .

    Da bin ich ja beruhigt ich habe mir Gedanken gemacht dass ich durch das einmal falsch füttern was an der Bauchspeicheldrüse ausgelöst haben könnte weil die Symptome so heftig waren und die Tests ja 2 Tage vor dem Schub gemacht wurden als alles in Ordnung war .


    Eva Trockenfutter füttere ich schon längere Zeit nicht mehr da ich ja diese Ausschlussdiät gemacht habe mit MACS mono Nassfutter .

    Habe früher auch schon Terra Canis Nass gefüttert und darauf hat er auch Reaktionen gezeigt.

    Bei allen Nassfuttern die ich bis jetzt gefüttert habe wurde er mit 250 Gramm nicht satt und nahm nicht zu .


    @sprit 1343 das Galle erbrechen kommt wenn er am darauffolgenden Tag nichts trinkt und nichts frisst nach dem Bauchgrummeln.

    ich werde wie du sagt erstmal weiter Schonkost füttern bis sich alles beruhigt hat und dann langsam auf ein anderes Futter umstellen.

    Nach dem Vitaminpräparat werde ich gleich mal schauen. Jedoch bin ich am überlegen ob nicht Trockenfutter besser für ihn wäre da Tierarzt und Züchter zur Trockenfütterung geraten haben .

  • Hallo Marisa,


    ein Trockenfütterung wäre definitiv NICHT besser! Leider wird bei TÄ der Teil der artgerechten Ernährung im Studium doch sehr vernachlässigt.


    Bevor ich angefangen habe zu barfen, habe ich ebenfalls Terra Canis gefüttert und mein 1. Hund hatte dadurch ab und an Schleim über dem Kot. Evtl. wäre Granatapet die richtige Wahl? Wie Spirit schon geschrieben hat, stelle langsam von Schonkost auf Nassfutter um.

  • Hallo Michaela . Danke für deinen Tip mit dem Granatapfel . Ich habe die letzte Zeit nur hochwertiges Nassfutter gefüttert . Terra Canis habe ich durch das klappt bei ihm auch gar nicht . Danach bin ich auf MACS normal umgestiegen als das nicht klappte Macs Mono Ente das hat geklappt als ich ihm jeden Tag frische Kartoffeln gekocht habe und untergemischt habe . Bis ich ihm an dem Tag gekochtes Entenbrustfilet beigemischt habe . Seitdem haben wir die Probleme . Danach hat das auch nicht mehr funktioniert.

    Nun war ich am überlegen ob ich Hartmanns Nassfutter probiere , es ist allerdings kein Alleinfutter habe ich gelesen.

    Wir haben schon gemerkt dass ihm der hohe Fleischanteil nicht bekommt deshalb klappt nass immer nur wenn ich ihm ca 30 Prozent Kartoffeln beimische . Ich habe mich auch die ganze Zeit gegen Trockenfütterung gesträubt aber ich will nicht riskieren dass er bei der Umstellung wieder Probleme bekommt .

  • Hallo liebe Marisa,


    ich kann dich so gut verstehen mit deiner Angst. Ich verfalle auch immer gleich in Panik sobald etwas nicht in Ordnung ist und fahre in die Klinik. Die Elvira ist auch mein erster Hund und meine größte Sorge ist, dass ihr etwas zustößt. Aber Spirit1343 hat recht, die Sorgen die wir haben übertragen sich auch auf den Hund. Und die ganzen Tierarztbesuche sind sehr stressig. Ich wünsche deinem kleinen Mann gute Besserung und dass ihr bald das richtige Futter für ihn gefunden habt.


    Viele liebe Grüße Lisa mit Elvira

  • Hallo Marisa,


    jetzt willst Du schon wieder ein anderes Futter probieren ? Alle paar Tage etwas Neues wird keinen Erfolg bringen sondern alles nur schlimmer machen. Den gleichen Fehler hab ich auch lange mal gemacht. Immer auf der Suche nach DEM optimalen Futter... Zum Schluß hatte mein Hund eine chronische Gastritis - die hab ich ihm selber angefüttert....

    . Bis ich ihm an dem Tag gekochtes Entenbrustfilet beigemischt habe . Seitdem haben wir die Probleme . Danach hat das auch nicht mehr funktioniert.

    Warum machst Du das ? Wenn Dein Hund jetzt schon so empfindlich ist, dann laß doch die Experimente bleiben .... Mein Hund hat auch kein Fleisch vertragen - weder roh noch gekocht. Dem ging es mit Naßfutter wesentlich besser. Warum auch immer.


    Wenn Dein Hund Naßfutter mit Kartoffeln verträgt und davon nicht übermäßig zunimmt - dann bleib doch dabei. Und wenn Du nicht dauernd Kartoffeln kochen willst, dann nimm Kartoffelflocken. Oder Gemüseflocken z.B. von Auenland-Konzept. Ich denke Dein Hund braucht halt einfach einen höheren Kohlehydrat und Faseranteil. Meine brauchen das auch. Wenn ich das weglasse gibt es sofort matschigen Kot. Aber wenn Du den Fehler machst, immer sofort das Futter zu wechseln, wenn er mal breiigen Kot hat, dann kriegst Du das nie in den Griff. Dann ignorier das mal 3 Tage. Solange es kein wirklicher Durchfall ist. Das pendelt sich schon wieder ein.

    Die Verdauung von Deinem Hund muß erst mal wieder zur Ruhe kommen.

    Grüße

    Renate

  • Elvira Danke , wir haben nun Hardys Traum Naturkost für Hunde Nassfutter das verträgt er ganz gut


    Michaela die Kartoffeln gebe ich um sein Gewicht zu halten damit er nicht abnimmt , Karotten gebe ich nun auch etwas mit dazu um den kot ein wenig fester zu halten .

    Momentan bekommt er sein Nassfutter 50% mit 50% Kartoffeln insgesammt

    280g pro Tag in 4 Mahlzeiten

    Er wiegt 2.3 K.g


    Spirit1343

    Hi Renate , du hast vollkommen recht ich werde nun keine Experimente mehr starten . Dachte ich tue ihm damit was gutes und es ging total nach hinten los .

    Werde mal nach den Kartoffel und Karottenflocken schauen sind auch Dauer wahrscheinlich praktischer


    Bin nun happy dass es dem kleinen wieder gut geht sein Fell glänzt nun total schön . Hoffe das bleibt nun auch so .


    Putzt ihr euren die Zähne ? Da ich nur nass füttere und ich mich nicht traue ihm täglich etwas zu kauen zu geben hat er Zahnstein .

    Und hattet ihr auch schon einmal grauen Durchfall bei Euren Hunden ?

    Chico hatte das neulich einmal und ich las dann wieder das es an Bauchspeicheldrüsen Problemen liegen kann ... da wurde mir sofort wieder mulmig habe dann morsches möhrchensuppe gekocht und dann war zum Glück alles wieder ok . Das ist nun ein paar Wochen her .


    Ich freue mich über eure Antworten

  • Apropos Verdauungsprobleme. Ich würde gerne einmal in die Runde werfen und fragen, ob es eine Liste giftiger Pflanzen für die kleinen Fellnasen gibt? Der Grund dafür ist: wir haben in unserem Garten diese Pflanze und ich habe Angst dass die Kleine davon was fressen könnte. Es ist aber nicht genau beschrieben ob die Pflanze nun giftig ist oder nicht? Wer kann helfen???

  • Hallo,mein Amur 4Jahre alt ist seit ein paar Tagen lustlos, er frisst nichts anständiges,es sei dem Ich biete ihm Leckerlis an .Seit gestern hat er auch Durchfall.Ich werde mit ihm am Montag sofort zum Tierarzt gehen .Und da kommt mein größtes Problem.Sobald er die Praxis mit mir betritt,zittert er am ganzen Körper,lässt sich nicht anfassen und auch nicht beruhigen ,so das der Arzt keine Chance hat ,ich bin sehr verzweifelt,weiss einer von euch einen Rat ?

  • Hallo...welches Fleisch darf Ich Amur geben ,welches Gemüse? Und ich hab gelesen das man Rührei geben darf ,was meint ihr ? Ich habe schon viele Produkte vom Fressnapf gekauft ,und konnte es hinterher wegschmeißen...

  • Hi amur123 ,

    hast du es mal mit Nassfütterung versucht ? Meiner hat dadurch viel Hunger und Appetit bekommen .

    Im Netz findest du auch eine Liste an Gemüsesorten die ein Hund essen darf. Chico bekommt jeden Tag gekochte Möhren mit ins Futter die sind meist gut vertäglich und gesund . Bei Fleisch kommt es drauf an was

    dein Hund verträgt und mag . Schweinefleisch dürfen sie zB nicht essen . Ich persönlich würde kein Rührei füttern . Wie gehts dem kleinen mittlerweile ? Lg