Herzfehler, seit einem Jahr schon herztabletten und jetzt noch wassertabletten

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr lieben, ich heiße Jessica und bin 35 Jahre alt, habe zwei Kinder 13 und 3 Jahre alt und meinen besten Hund Chiko 7 Jahre alt. Letztes Jahr wurden laute Herzgeräusche festegestellt als wir beim impfen waren seit einem halben Jahr bekommt er Vasotop 0,625 mg und seit heute auch noch wassertabletten, die ersten 2 Wochen jetzt 2 mal täglich 2 Tabletten und danach 2 mal täglich 1,5 Tabletten. Leider ist er sehr wählerisch mit dem Essen und sortiert sie mir überall aus, heute hat es mit bifi super geklappt , mal sehen wie es morgen früh ist. Außerdem muss er doch jetzt nachts bestimmt öfter mal raus wegen der Entwässerungs Tabletten. Was mich natürlich nicht stört. Hat sonst noch jemand Ähnliches erlebt ? Vielen Dank für eure Hilfe. <3

  • Hallo,

    Ganz wichtig bei Herzerkrankung ist immer der Herzultraschall.


    Ich gebe Tabletten immer in Leberwurst, das mögen alle und ich bin sicher, dass die Pille drin ist.


    LG

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Ja wir waren ja schon 3 mal beim Ultraschall , seit vorgestern kamen dann zu den herztabletten noch die wassertabletten . Chiko frisst aber morgens nichts,|| wirklich nichts. Abends bekomme ich die Tabletten mit bifi rein und morgens muss ich sie ihm mit den Fingern in die schnauze drücken bis er schluckt ;( das finde ich so schlimm

  • Hallo,


    ich habe auch so einen Kandidaten: Cookie (knapp 13) bekommt seit ich weiß gar nicht wie vielen Jahren u.a. Herz- und Entwässerungstabletten. Und auch er ist ein schlechter Fresser. Früher hat er noch einigermaßen normal gefressen, inzwischen ist er fast untergewichtig, weil so gut wie nichts in ihn hineinzubekommen ist. Die Tabletten (er bekommt 6 verschiedene, alle morgens und abends) drücke ich immer in ein bisschen "Hunde"-Leberwurst aus der Tube rein, das klappt meistens relativ gut. Ein paar Mal musste ich ihm das Wurstbällchen auch "gewaltsam" verabreichen, was aber nicht wirklich funktioniert hat, und ich wusste am Ende nicht, was er nun intus hat und was nicht. Gott sei Dank ist das aber bisher nie mehrmals hintereinander passiert, und einmal keine Medis scheint er zu verkraften.


    Gestern war ich unterwegs und hatte die Leberwursttube vergessen:huh:. Zum Glück konnte ich bei meinen Gastgebern normale Leberwurst abstauben, aber es war ein Akt, bis Cookie sie genommen hat. Es ist also für ihn nicht Leberwurst = Leberwurst, ggfs. also einfach mal unterschiedliche Sorten testen.


    Was das häufigere Rausmüssen wegen der Entwässerungstabletten angeht: Wir haben seit vielen Jahren eine "Katzen"-Toilette bei uns stehen, die reichlich frequentiert wird. (Angeschafft wegen eines zweiten Hundes, den wir eine zeitlang hatten, und der an so ein Teil gewöhnt war. Dann ging es Cookie vor einigen Jahren superschlecht, und er mochte fast gar nicht mehr rausgehen und hat in der Zeit diese Toilette dann auch immer genutzt. Seit dem haben wir sie einfach stehen gelassen, und ich muss mich nicht stressen, wenn er wegen der Medis jetzt so häufig pischern muss.)


    LG

    bitavin

  • Hallo zusammen schaut euch doch mal meinen Artikel an überschrift:

    chihuahua frisst nicht und läuft schlecht/schwach

    Bei unserer Lusy war das so ein Jahr vor ihrem Tod wurde ein Herznebengeräusch entdeckt. Drei Monate ca. vor ihrem Tod frass sie immer schlechter erst wurde die Gebärmutter vermutet die wir auch noch entfernen Liesen heute glaube ich aber das war für umsonst denn es besserte sich nach der OP nicht. Die Op steckte sie super Weck frass aber immer schlechter sie magerte sehr ab. Von 2,3 auf 1,7kg zum Schluss lief sie fast nicht mehr. Ich hoffe bei eurem Hund sind die anderen Organe noch ok. Heute vermute ich die Nieren waren zu schlecht deswegen hat sie nicht mehr gefressen. Lass die auch mal checken !

    Die Wassertabletten haben bewirkt das sie einmal in der Nacht rausmusste das hat alles gut geklappt.

    Wir haben damals alles probiert aber vor knapp einem Monat den Kampf verloren den Verlust haben wir bis heute nicht überwunden.😢

  • Hallo Mha,


    ich hatte bereits damals auf deinen Artikel geantwortet, möchte euch heute aber nochmal mein Beileid aussprechen. Ich kann so gut verstehen, dass der Schmerz noch immer da ist. Ich habe noch nie einen Hund verloren, meine Elvira ist am Samstag 5 Jahre geworden. Jeden Tag zaubert sie mir ein Lächeln ins Gesicht und lässt mein Herz höher schlagen. Jeden Tag bin ich bewusst dankbar, dafür dass ich sie habe. Ich liebe sie so sehr und wenn ich sie anschaue habe ich schon heute so große Angst vor dem Tag wo sie gehen wird. Ich wünsche euch auch weiterhin ganz ganz viel Kraft diese schlimme Zeit zu überstehen, und es ist sehr schön, dass du dich trotzdem noch hier im Forum herum treibst.

  • Hallo Elvira, kann mich noch gut an deine Sätze erinnern die du mir damals geschrieben hast, danke dafür.

    Es war so die Zeit wo wir total verzweifelt waren alle Ärzte im Umkreis besucht hatten.

    Wenn ich zurück denke was ich hätte anderst gemacht. Keiner kann mir sagen ob es das Leben unsere Maus verlängert hätte, dann muss ich einfach sagen jeder sollte ab dem fünften Jahr das Herz checken lassen. Ich hab so viel gelesen. Und wenn ein Herzfehler vorliegt hängt damit so viel zusammen Nieren/Leber so viele Organe wo was abbekommen können ohne das man es merkt. Warum bin ich noch hier, wenn ein Hund nicht mehr frisst macht mich das hellhörig es muss nicht immer das schlimmste sein aber man sollte mal drüber nachdenken vll. helfen irgendjemand meine Sätze seinem Hund das Leben zu verlängern...das wäre mein großes Ziel 💓 alles gute euch.

  • Ja Mha, da hast du recht. Erfahrungen weitergeben kann wirklich sehr helfen.


    Unsere Maus hat auch einen Herzfehler. Ihre eine Herzklappe schließt nicht richtig. Wir sind jedes Jahr beim Kardiologen. Bisher hat sich nichts verschlimmert oder gar verändert. Es ist bloß ein geringer Blutrückfluss, das Herz ist nicht vergrößert, der Muskel nicht verdickt. EKG und Ultraschall bisher immer soweit okay. Deswegen benötigt sie noch keine Medis.

    Manche Tierärzte hören nicht einmal ein Herzgeräusch wenn wir zu einer normalen Kontrolluntersuchung sind.


    (Wir sind in einer großen Gemeinschaftspraxis deswegen auch mal andere Ärzte. Denn Elvira bekommt regelmäßig ihre Krallen gekürzt und da lassen wir sie dann gleich immer mit untersuchen, da sie schon mal eine Ohrenentzündung hatte und vereiterte Analdrüse. Deswegen wird sie dann gleich mit angeschaut wenn wir eh da sind und sie ein Minimaulkörbchen tragen muss.)


    Da kann ich wirklich nur von Glück sprechen, dass ihre erste Tierarztuntersuchung bei einer so kompetenten Ärztin war, die diese Minigeräusche wahr genommen hat. So können wir immer regelmäßig zum Check gehen.

  • Hallo Elivira,

    Ja da hattet ihr echt Glück das es so früh gehört wurde 👍👍👍. Wir waren Jahre in einer kleinen Praxis, bei unserer Lusy würde es erst spät erkannt. Heute denke ich zu spät. Sie war nie krank in ihrem Leben auser das Herz. Sie hatte leider lange Zeit schlechte Zähne die Ärztin sagt immer die fallen alleine aus, sind sie aber nicht. Mit 11 Jahren haben wir sie dann in einer OP entfernen lassen, das hat Lusy super verkraftet. Aus heutiger Sicht würde ich es früher machen lassen da schlechte Zähne auch auf die Organe gehen können. Aber das sind alles Infos die man erst findet wenn man sucht, da es unsere Maus immer gut ging hörte ich einfach auf die Ärztin. Wenn wir mal wieder einen Chihuahua bekommen wird man einiges anderst machen, nicht alles aber manches. Ein „neuer“ Hund kann einen alten leider nie ersetzten deswegen wird es noch lange dauern bis wir an dies denken 💭

  • Schlechte Zähne hat unsere Elvira auch. Sehr schlechte sogar. Wir lassen jedes Jahr die Zähne sanieren und das obwohl wir jeden abend Zähne putzen. Sie hat diese OP bereits 4 mal hinter sich. Mittlerweile fehlen vorn oben alle Schneidezähne. Sie hat auf der einen Seite bloss noch den grossen Eckzahn und auf der anderen Seite noch den großen und den kleinen Eckzahn. Unten fehlt ein Schneidezahn und ein Backenzahn musste ende Juni in der letzten OP entfernt werden. Und obwohl die letzte Zahnsanierung Ende Juni war, stinkt sie schon wieder so unglaublich ais dem Maul. Aber wegen dem Herz und dem Organismus überhaupt, darf sie erst wieder nächstes Jahr im Sommer die Zähne gemacht bekommen. Ich mache mir oft sorgen, dass es auf ihre Organe geht, da ich das auch schon gelesen habe.


    Ich glaube ich würde nach Elvira keinen Hund mehr wollen. Wie du sagst ein neuer Hund ersetzt nie den alten und sie ist auch mein erster Hund. Ich hatte schon soooo viele Sorgen mit ihr und ich glaube das würde ich nicht nochmal überstehen.

  • Hallo,

    auf dem Foto sieht Elvira aber gut aus. Paula hat ebenfalls Herzprobleme ( jetzt 6 Jahre), muss aber bis jetzt noch keine Medis nehmen.

    Im November haben wir wieder einen Ultraschalltermin. Ihre Zähne sind noch in Ordnung, das Zähneputzen klappt bei uns nicht so ganz, sie würde am liebsten nur die Zahnpasta fressen. Sie ist immer noch sehr aktiv und wenn ich nicht von ihrer Erkrankung wüsste, würde ich glauben, ihr fehlt nichts Sie zeigt kaum Symptome .

    Ihre Erkrankung wurde bei einem Impftermin im letzten Jahr festgestellt, ich weiß, dass die Erkrankung nicht heilbar ist, ich habe aber gelernt positiv zu denken.


    Ursula mit Paula

  • Hallo liebe Ursula,


    vielen Dank für das Kompliment :-) wie schön, dass Paula so fit ist und du gar nichts von der Krankheit merkst. Ich drücke die Daumen, dass das ganz ganz lange noch so bleibt. Das mit dem Zähneputzen ist bei uns auch nicht so einfach. Sie kommt zwar freiwillig auf den Schoß geklettert wenn sie die Zahnbürste sieht, toll findet sie es aber nicht. Mal davon abgesehen, dass wir hinten eigentlich gar nicht putzen können. Wir haben schon die allerkleinste Zahnbürste und die passt trotzdem nicht in ihr Mäulchen rein. Welche Zahnpasta benutzt ihr?