Hilfe mein Chihuahua knurrt immer

  • Hallo vielleicht kann mir ja jemand helfen ich habe einen sehr dominanten Rüden der einfach nicht aufhört andere Weg zu knurren wenn sie sich mir nähern oder sehr aggressiv wird wenn er etwas machen muss was er nicht will z.b. bin ich zu ihm sage geh auf deinen Platz knurrt er mich an oder wenn ich sage nein du kommst hier nicht auf Sofa knurrt er wieder und will beißen ich habe alles mögliche probiert mit Liebe mit Belohnungen doch nichts hat gebracht er ist immer noch sehr dominant und was er nicht aufhört ist das markieren in der Wohnung ich bin schon zu so unfairen Mitteln gegangen dass er wenn ich nicht da bin in der Transportbox bleiben muss bis ich wiederkomme kann mir einer einen Rat geben was ich machen kann ich weiß kastrieren doch ich habe ihn unter falschen Voraussetzungen bekommen somit dass ich erst das Geld für die Kastration zusammensparen muss wenn mir jemand helfen kann wäre ich Ihnen unsagbar dankbar mit lieben Grüßen Anke

  • ich meine helfen dass man mir Tipps gibt nicht helfen bei dem zusammensparen der Kastration das liest sich glaube ich so als ob ich da nachgefragt habe aber das meinte ich nicht nur mit Tipps wie ich es weiter machen kann

  • Hallo Anke6766,
    das Verhalten des Hundes muss nicht an dem Testosteron liegen!
    Um das zu Überprüfen kann man eine Chip setzen lassen.
    Liegt es nicht an den männlichen Hormon, so kann sich nach einer Kastration das Verhalten noch verschlimmern!

    Gruß Oskar


    Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean. (Isaac Newton)
    Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber niemand hat ein Recht auf eigene Tatsachen.
    Viele Menschen wissen von ihren Hunden nicht viel mehr, als was sie gekostet haben. (Horst Stern)


  • Hallo Anke6766,
    hier findest du Infos über den Chip
    Kastration - Suprelorin

    Gruß Oskar


    Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean. (Isaac Newton)
    Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber niemand hat ein Recht auf eigene Tatsachen.
    Viele Menschen wissen von ihren Hunden nicht viel mehr, als was sie gekostet haben. (Horst Stern)


  • Hallo Anke,


    ich könnte mir gut vorstellen, dass er einfach denkt er ist der Chef daheim-der Rudelführer. Dann möchte er sich natürlich auch nichts von dir sagen lassen. Manchmal sendet man an den Hund ganz falsche Zeichen, die Hundesprache ist nicht immer einfach. Ein Hundetrainer wäre dafür toll. Der besucht euch zu Hause und wir sehen ob du dem Hund genau die gegenteiligen Signale sendest. Aber auch das ist natürlich mit Geld verbunden. Einen anderen Tip kann ich dir leider nicht geben.

  • Hallo

    Brauche mal eure hilfe haben seid 05.10.2018 unseren rüden Max geb 08.03.18 hat leider vor uns beim besitzer stress gehabt mit dem anderen hund er musste ihn bei seiner oma abgeben bis er uns gefunden hat Max ist total Ängstlich draussen wenn wir gassi gehen jedes auto jeder mensch ist eine gefahr für ihn aber es wird von tag zu tag besser da wir alle 4 stunden mit im drausen sind am anfang war es liebe auf dem ersten blick mit meiner tochter sobald er in ihrem zimmer var knurte er uns ( mein mann und mich an ) jetzt ist das zimmer tabu jetzt ist er bei mir jetzt wird mein mann angeknurt :-) er schläft mit uns er nimmt leckerli von ihm leckt seine hand läst sich auch streichen geht mit ihm gassi aber wie gesagt wenn ich oder tochter da sind knurt schnapt und bellt er sobald mein mann die hand zum streicheln hept ist ein kurzhaar chi ein total süsser werde noch bilder aufladen was können wir noch machen ich weiss nicht was dieser kleine erlebt hat selbst bei uns zuckt er zusammen wenn wir ihn streicheln einfach mal so er läst es zu aber er zuckt oder laut die tür zu machen was weis ich den schrank oder keine ahnung er freud sich wenn er uns sied legt sich auf dem rücken sofort und wedelt jetzt auch mit dem schwanz vieleicht ihm einfach noch zeit geben ist ja auch erst 2 wochen bei uns aber mein mann ist so traurig ( sory wenn meine rechtschreibung nicht so gut ist ) auf dem schoss kommt er nicht von alleine nimmst du ihn auf denn arm springt er gelich wieder runter vom schoss :-( was eine rat für mich :-))) danke

  • Hallo Maxline,


    mein Tip wäre den Hund erstmal nicht zu bedrängen. Wartet bis er auf euch zu kommt, er muss ja jetzt auch erstmal wieder Vertrauen fassen. Also nehmt ihn euch nicht einfach auf den Schoss, oder geht einfach hin und streichelt ihn, wartet bis er zu euch kommt...

  • Ja....finde ich auch, dass ihr wartet bis der hund auf euch zu kommt.

    Ich habe auch einen sehr ängstlichen hund. Sie kann es gar nicht leiden, wenn sie von leuten gestreichelt wird, die sie nur ab und zu sieht.

    Sogar bei familienmitgliedern ist sie wählerisch.

    Am besten nicht bedrängen....das kommt schon mit der zeit wenn er sich sicher fühlt.

  • Ich denke auch, dass solche Sachen wie "den ganzen Tag in der Transportbox" genau der Weg ist, der sich ganz und gar nicht eignet. Das macht ihn immer scheuer. Beziehe ihn so gut es geht in dein Leben mit ein. Es kommt ebenso darauf an, wie du mit ihm sprichst. Ein ewiges "Nein, du darfst dies und das nicht" dürfte nicht förderlich sein, damit ihr euch gegenseitig vertraut.