Ist mein Chi reinrassig?

  • Hallo Liebe Forenmitglieder.


    Wir haben unseren süßen seit Dezember 2018.

    Das Licht der Welt erblickte er am 30.10.18


    Wir haben den kleinen von einer Züchterin welche versichert hat das er *Reinrassig* seih.


    Sie meinte das er Halb-Langhaar ist.

    Nur ich habe mich wochen später informiert und erfahren das es keine Halb-Langhaar Chihuahuas gibt. Sondern nur kurz oder Langhaar.


    Seine Schnauze wirkt mir auch etwas länger als bei anderen.

    bei allen Chihuahuas ähnelt die Nase bis zur Spitze einer (Schanze) wenn ich das mal so vorsichtig ausdrücken darf aber bei ihm ist sie sehr gerade.


    Was meint ihr? Könnte der kleine doch ein Mix sein? Was natürlich auch nicht schlimm wäre.

    Nur etwas Gewissheit zu haben wäre schön falls jemand fragt ob der reinrassig ist oder nicht.

  • Hallo ,


    eigentlich ganz einfach zu beantworten :

    Reinrassig ist er, wenn es sich durch Zuchtpapiere (Ahnentafel) belegen lässt.

    Ansonsten ist er bestenfalls reinerbig.

    Das kann man mit einem DNA - Test nachweisen (ca. 100€), wenn man es denn unbedingt will.

    Wenn du mit deinem Hund glücklich bist, ist das doch aber eigentlich alles egal.


    Gruß, Sven

  • Sieht nicht so aus. Wie gross und wie schwer ist er denn jetzt? Reinrassig, reinerbig - völlig egal. Hauptsache, ihr habt nicht einen zu hohen Preis bezahlt. Süss ist der Kleine allemal.

    LG Dagmar mit Bondi, Seppi und Louis - und Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
    Die Zeit verliert ihre Bedeutung in den Räumen der Liebe und der Sehnsucht

  • Hallo,

    Reinrassig sieht der Fratz nicht aus und die Aussage der "Züchterin" zeugt auch nicht von Kenntnissen


    LG

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo ihr Lieben,


    ja ein süßer Fratz ist er auf jeden Fall. Schade, dass solche Aussagen von "Züchtern" getätigt werden aber auch schade, dass die zukünftigen Besitzer sich nicht richtig mit dem Thema auseinander setzen.

  • Hallo hab gerade die Bilder gesehen. Mein Chirüde ist auch in etwa so alt. Es gibt ja Chis mit dem runden Apfelkopf und eine hirschähnliche Form. Die Felllänge ist auch verschieden. Kein Chi gleicht dem anderen.

    Ich finde jedenfalls das dein Hund wie ein Chihuahua aussieht. Auch das Fell ist typisch , da sieht man schon wie sich der Kragen bildet. Wie gross ist er denn und was wiegt er ? Da kann man schon mehr urteilen.

    Mein Chi ist vom Sept. 2018 .

    LG Arwen

  • Hallo mein Chirüde ist jetzt über 6 Monate alt. Er hatte mal eine Hautentzündung und darum gebe ich ihm extra Lachsöl ins Futter . Manchmal auch Hanföl wenig. Ich füttere morgens Nassfutter 100gr u d abends 30 gr. Trockenfutter. Grössenmässig hat er einen ganz schönen Satz genommen. Ob das zu viel ist mit dem Öl ?

    Wie wär denn ein normales Gewicht und Grösse. Er ist 22 cm hoch u d 1930 Gewicht. Hab ich ihn überfüttert ?

    LG Arwen:hchi2::chi:

  • Hallo Arwen,


    ideal wäre wenn du noch einen eigenen Thread eröffnest, dann können die MItgleider dir und Ediko antworten.


    @Ediko: Dem von Sven geschriebenen, ist nichts hinzuzufügen.


    Arwen : ein Chi-Rüde mit 6 Monate, 1930 Gramm Gewicht und 22 cm hoch ist sehr viel größer als der normale Chihuahuawelpe in dem Alter. Okay, was ist bei Lebewesen schon normal?! :) Für mich hört es sich so an, als wenn dein Spatz ein ziemlich großer Chi wird. Beurteilen ob er zu dick ist, kannst du, indem du über die Seite streichst. Kannst du noch die Rippen spüren, ist alles gut.


    Grüße,


    Nathalie & Sushi & Apollo im Herzen