Hund kratzt sich

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich bin neu hier im Forum. Seit 2 Tagen besitze ich einen Chi-Rüden, 11 Monate alt, nicht kastriert.


    Er kratzt sich ständig das Fell und die Ohren. Habe mir die Stellen angesehen und konnte nichts entdecken. Außerdem niest er oft.

    Könnte das am Futter liegen? Habe vom Vorbesitzer einen Sack Trockenfutter bekommen, was bisher gefüttert wurde mit der Aussage: Er sei schleckig und möge es nicht besonders.

    Fressen tut er nicht übermäßig viel, das lasse ich aber gelten, er ist schließlich neu. Ich möchte auf Nassfutter umsteigen.


    Soll ich die Tage mit ihm zum Tierarzt oder den Futterwechsel abwarten?


    Vlt könnt ihr mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen.


    Liebe Grüße Lena

  • Hallo,

    hast du schon nach Flöhen geschaut?


    Ich würde auf ein gutes Nassfutter umsteigen.


    Lg

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo,

    wenn du keinen Floh siehst, aber evtl. Kleine schwarze Krümel, lege die auf ein feuchtes Küchentuch, wenn sich das dann rötlich färbt, ist es Flohkot.


    Kann aber auch an dem Futter liegen. Was ist das für eine Sorte?


    Lg

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo LenaundBuddy!


    Ich glaube, dass dein Hund eine Allergie hat. Es könnte ein Insektenstich oder ein Atopisches Ekzem sein. Es gibt viele Allergien, aber diese zwei kommen mir in den Sinn, weil mein Ralphie vor zwei Jahren aus diesem Grund Hautprobleme hatte. Ich hatte nicht gemerkt, dass er sich häufiger kratzte und als ich ihn zum Tierarzt mitgenommen habe, hat er mir gesagt, dass mein Hund eine Allergie hat. Die schlechte Sache war nicht die Allergie, sondern die Auswirkungen auf seine Haut.


    Vielleicht solltest du Kontakt mit Experten aufnehmen, weil wenn du die Allergien nicht rechtzeitig behandelst, können die Auswirkungen schlecht sein. Mein Hund hatte eine antiparasitäre Behandlung für einige Monate und ich musste auch regelmäßig seinen Körper mit Creme einreiben.


    Auf Platinum habe ich ein paar gute Empfehlungen für Hautpflege gefunden, die mir geholfen haben. Falls dein Hund schon Hautprobleme hat, sprich mit deinem Tierarzt und er wird dir sagen was genau du machen musst. Hoffentlich wird meine Erfahrung dir von Hilfe sein.


    LG

  • hallo Carina,
    danke für die Tipps,

    ich hatte vergessen hier zuu schreiben, wir waren einigte Tage später beim TA zum durchchecken lassen, da hat sich heraus gestellt, dass er flöhe hat. nach dem ersten Spot-On und großem Reinemachen und Waschen wars gut=)

    seitdem kratzt er sich kaum noch.

    Grüße, Lena