Schäferhund & Chihuahua's

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr lieben

    Ich bin neu hier und habe direkt ein mega großes Anliegen.


    Ich halte seit einigen Jahren Chihuahua's. Momentan sind es 4.

    Seit Sonntag lebt ein 7 Monate alter Schäferhund aus dem Tierschutz bei uns.

    Eine Seele von einem Hund. Kinderlieb und verträglich mit absoluten allem und jedem.


    Das Problem ist auch nicht er sondern meine Chihuahua's. Er braucht nur an ihnen vorbei zu gehen schon fängt das gefletche und gebelle an. Klar der große ist noch etwas tollpatschig aber daran und an seiner noch wilden art zu laufen arbeiten wir (Hundeschule).

    Ich liebe meine Tiere und mein gewissen lässt mir momentan keine Ruhe! Meine Chihuahua's kennen große Hunde und sind mit ihnen aufgewachsen. Nur waren dies meist ältere schon ruhigere Tiere.

    Ab und zu verkriechen sie sich oder suchen Schutz bei mir. Schlafen tuen sie aber dann wiederum alle auf der Couch (mit dem großen). Der große versucht sie des öfteren zu animieren klar.. aber er wird niemals bösartig bzw macht das Maul nicht auf.


    Ich weiß alles braucht Zeit aber Mensch es sind meine Babys.. ich möchte das sie glücklich sind.


    Habt ihr Erfahrungen? Wie lange kann so eine Vergesellschaftung dauern? Wann wäre der Zeitpunkt zu sagen es passt nicht? Wie gehe ich am besten vor? Was soll ich beachten?


    Liebe Grüße <3

  • Hallo,


    naja - das braucht schon seine Zeit. Für die Kleinen ist der Schäfi erstmal unheimlich mit seiner tollpatschigen Art. Schäferhunde sind ja eher Grobmotoriker :-) Aber ich bin sicher die Chi's verschaffen sich Respekt.


    Gib den Hunden mal ein paar Wochen Zeit sich aneinander zu gewöhnen. So schnell geht das eben nicht..


    Grüsse

    Renate

  • Respekt verschaffen sie sich definitiv :P

    Hier ist ein Dauer gekeife.. und der große kann dies natürlich garnicht verstehen. Oftmals will er sich einfach nur dazu legen.

    Natürlich möchte ich nach so kurzer Zeit nicht das Handtuch werfen zumal ich soviel liebes und soviel Potential in ihm sehen. Er kennt nichts außer das Leben auf einem Hof mit über 20 weiteren Schäferhunden.. und hier benimmt er sich als wäre er nie ohne Kinder aufgewachsen. Ein Traum.. dagegen kenne ich ganz andere Hunde. Bin ebenfalls mit Schäferhunden aufgewachsen und da waren ganz andere dabei 🙄 nur ich denke jeder Hundehalter kennt es.. das wohl der Tiere liegt einem am Herzen. Und wenn dann sonst so aufgeweckte Familienhunde plötzlich hinter der Couch hängen macht man sich sorgen.

  • Hallo Sophia,

    Gib ihnen einfach noch etwas Zeit....das wird schon👍😉

    Ich habe auch 2 zicken😉😉🐩🐩

    Und als unsere Nachbarin mit einem Labrador ankam, war das gekläffe riesig....obwohl sie nur die Wiese mit ihm teilen müssten und manchmal die Terrasse, wenn er mich besuchen kam.

    Aber nach ein paar Wochen funktionierte es reibungslos....

    Er darf uns jetzt sogar besuchen kommen😉🐩🐩😊

    Hätte ich mir bei meinen Mädels nie vorstellen können, aber es geschehen noch wunderschönen😉😉😉

    Also gibt noch nicht auf....

    Vielleicht werden sie noch beste Freunde ☺️😊

    Wünsche dir viel Glück und Geduld 🐩🐩😉👍

    Liebe Grüße