Morgenübelkeit

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr Lieben,

    Kennt jemand das vielleicht auch....

    Meine 5 jährige Chi Dame erbricht morgens manchmal gelben Schaum.

    Dann ist wieder ein paar Monate nichts....und dann Mal wieder 2 Mal die Woche. Sie ist sonst quietschfidel. Der ta meinte, dass einige Hunde zuviel Magensäure produzieren....

    Hab schon probiert, abends spät noch ein paar Leckerli zu füttern....seit dem ist's schon weniger geworden.

    Bei meiner 2. Hündin ist das nie.

    Sie bekommen das gleiche zu füttern und auch zur selben Zeit.

    Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich??

    Denn sie tut mir ja leid, wenn sie sich übergibt.

    Vielen lieben Dank 🐩🐩💗

  • Hallo,

    was du machst - spät am Abend noch eine Kleinigkeit geben - ist genau richtig


    Hilft oft, wenn ein Hund das hat.

    Lg

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo Eva,

    Vielen Dank für die Info!

    Dann bin ich schon beruhigt, wenn ich es damit nicht noch fördere.

    Der ta meinte auch, dass ist nichts gefährliches, das haben eben manche Hunde.

    Aber man leidet eben selber mit, wenn's dann wieder Mal vorkommt.

    Liebe Grüße Biene und Mädels 🐩🐩

  • Meine grosse Hündin hatte das morgens auch oft und dann üble Magenschmerzen. Seit ich vom Futter, dass ich gegen 16.30 Uhr gebe, ein paar Esslöffel voll aufhebe und es vorm Schlafengehen gebe, kommt das nicht mehr vor. Du musst nur rausfinden, wieviel Deine Kleine braucht.

    LG Dagmar mit Bondi, Teddy und Louis - und Seppi, Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
    Die Zeit verliert ihre Bedeutung in den Räumen der Liebe und der Sehnsucht