Hallo ... ich möchte mich vorstellen

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Mein Name ist Lito. Ich bin aus Spanien und am letzten Samstag bei meiner neuen Familie eingezogen.
    In Spanien wurde ich von Kindern in meinem alten Zuhause misshandelt und hab dadurch ein paar körperliche Probleme z. B. krumme Wirbelsäule.
    In meiner neuen Familie aus Frauchen und ihrem Sohn fühle ich mich schon recht wohl. Ich bin aber auch ein kleiner, wärme- und liebesbedürftiger Hund. Ich bin vielleicht auch kein reinrassiger Chihuahua, sondern ein Mix, eventuell mit einem Pinscher? Ich wiege grade mal 2 kg. Als ich am Wochenende ankam, hatte ich gleich Magenprobleme und musste Montag zum Arzt. Jetzt bin ich aber wieder fit.
    Probleme macht mir die Kälte bei Euch in D. Eigentlich will

    Ich gar nicht Gassi. Ich spare mir alles so gut wie möglich auf das ich nur zweimal Pippi und einmal Haufen am Tag mache. Drinnen bin ich absolut sauber. Überhaupt möchte ich eigentlich nur kuscheln. Hat jemand einen Tipp wie mir Gassi wieder Spass macht und ich öfters mein Geschäft mache?


    LG Lito

  • hallo und herzlich Willkommen im Forum,eine Eingewöhnung in ein neues Zuhause ist immer mit Stress verbunden und braucht seine Zeit,wenn ein Hund schlechte Erfahrungen gemacht hat braucht man Geduld um ihn an draussen und das soziale Umfeld zu gewöhnen.Gebt ihm die Zeit.Ich persönlich kann Nutrical Paste empfehlen ist gut bei Stress und von Terra Canis gibt es verschiedene Bachblüten kräutermischungen ,z.b. auch bei Angst oder zur Magenberuhigung,die kann ich sehr empfehlen.So kalt ist es doch in Deutschland garnicht mehr.....Alles Liebe

  • Hallo lito und Familie,

    Lito muss sich erst Mal eingewöhnen bei euch....

    Vielleicht habt ihr einen Garten oder eine Wiese in der Nähe....dann könntet ihr ja dort mit ihm spielen...usw

    Dann verliert er vielleicht die Angst und könnte dort auch öfter sein Geschäft verrichten.

    Und mit der Zeit vielleicht auch Gassi gehen....immer etwas weiter.

    GLG biene und Mädels 🐩🐩

  • Gruß Oskar


    Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean. (Isaac Newton)
    Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber niemand hat ein Recht auf eigene Tatsachen.
    Viele Menschen wissen von ihren Hunden nicht viel mehr, als was sie gekostet haben. (Horst Stern)


  • Hallo,


    ja das mit Wald und Wiese ist auch so ein Problem. Er mag sowas gar nicht und verweigert. Wir haben jetzt eine teilgepflasterte Fläche mit Rasen gefunden um ihn daran zu gewöhnen. Er ist mit allem recht empfindlich, aber ihn zu ziehen finde ich auch nicht gut.


    LG 🙋🏼‍♀️

  • Hallöchen,

    Vielleicht fährt ihr mit ihm Mal an einen Waldrand.....wenn er nicht gehen möchte, setzt euch auf eine Bank und wartet ab.

    Vielleicht fängt er doch Mal an die Gegend zu erkunden und schnüffelt zumindest Mal.

    Wenn er sowas nicht kennt, wird's ein bisschen dauern, aber früher oder später wird er sicher neugierig, und so lange geniesst ihr einfach die frische Luft.

    Unsere 2 🐩🐩 sind auch eher ängstlich, wenn's Mal woanders hingeht, aber das ist dann schnell verflogen, denn die Neugier überwiegt.

    Mittlerweile freuen sie sich schon, wenn sie aus dem Auto kommen, und wir die Gegend erkunden.

    Viele liebe Grüße und viel Geduld 😉😘

  • Herzlich Willkomen Lito und Familie,


    ich habe mir mit dem Cooper ja auch so einen kleinen Angsthasen in's Haus geholt. Tagsüber will er gar nicht raus. Aber sobald es dunkel ist, da wird er mutig und läuft und verrichtet sen Geschäft. Vielleicht ist ja das auch ein Ansatz. Einfach mal versuchen eine kleine Runde im dunklen zu laufen. Ansonsten bitte ganz geduldig sein. Der Kleine hat ja schon viel mitgemacht in seinem Leben und muss sich jetzt an eine ganz neue Situation gewöhnen.


    Liebe Grüße


    Boss Linus mit Frechdachs Cooper und Familie