Rückenschmerzen

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo,


    Haben eure Mäuse auch oft Schmerzen, die vom Rücken kommen?

    Bei Cookie wurde im Dezember gesagt er hätte nen Hexenschuss (er lief total krumm und mit dem kopf sehr weit nach unten). Hat er Tabletten und Spritzen bekommen. Die haben ihm auch geholfen, haben sich aber dann auf den Magen gelegt, er hat sehr dünn gekackt und wollte nix mehr fressen. Nachdem die Tabletten leer waren, gings wieder besser. Da wurde er auch mal geröntgt.

    Wir hatten dann bis vor 2 Wochen Ruhe, da hatte er dann wieder Schmerzen und stand wieder so gekrümmt da und ist auch immer so hin und her getabst, erst hat der TA gemeint es kommt vom Magen, weil er am Rücken nix feststellen konnte, sollten am nächsten Tag (dienstags) dann nochmal hin. Wurde dann auch erstmal besser. Den Samstag drauf sind wir wieder zum TA (in der Praxis sind 3 TAs, war da diesmal bei nem anderen) wieder Rücken. Hat er ne Spritze bekommen und für zuhause Tabletten bekommen, die haben anfangs geholfen und sich dann aber wieder auf den Magen gelegt. Da sollten wir sie erstmal weglassen, der Magen hat sich beruhigt und jetzt nach 4 Tagen lief er heute früh wieder total gekrümmt, ist aber tagsüber dann etwas besser geworden.

  • Ich hatte einen Papillon, der oft "Rücken" hatte. Ich habe ihm dann jedes Mal einen schönen warmen Wollschal um den Bauch gebunden, wie wir das bei uns auch machen - und das hat ihm sichtlich gut getan. Versuchs mal. Ist besser als Tabletten.

    LG Dagmar mit Bondi, Teddy und Louis - und Seppi, Ali und Gusti, die im Regenbogenland warten
    Am Tag, als Gott den Chihuahua erschuf, lehnte er sich zurück - und lächelte.

  • Hallo,

    Ist denn schon geröngt worden ? Evtl. Spondylose?


    LG

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Die Diagnose ist soweit sehr wenig spezifisch.

    Es käme durchaus auch eine neurologische Erkrankung anderen Ursprungs infrage, die Sympthomatik muss nicht vom Rücken / der Wirbelsäule verursacht werden (ich nehme an, da sind die Ursachen sogar wahrscheinicher!?).


    Mein Rat: Such dir unbedingt einen Spezialisten!

    Der wärmende Schal ist sicher ein freundlich gemeinter aber leider vollkommen banaler Hinweis.