Tollwutimpfung

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich hab da mal eine Frage:

    Unsere Julie hat gestern mit 10 Monaten ihre 1 Tollwutimpfung bekommen. Eigentlich nahm ich an, sie hätte nach 21 Tagen ihren 3 jährigen Schutz.

    Die TÄ trug aber ein 1 jähriges Haltbarkeitsdatum ein. Ich habe das erst Zuhause bemerkt u. angerufen.

    Nun sagt sie es gehöre zur Tollwutgrundimmunisierung, Julie nach 1 Jahr schon das zweite mal zu impfen.

    Erst dann würde ein 3 jähriger Schutz bestehen.

    Ist das so korrekt?


    Liebe Grüße u.schonmal danke gesagt


    Ela u.Julie

  • Hallo Ela,


    lt. EU Bestimmung ist diese bei Erstimpung nach 21 Tagen und maximal 3 Jahre gültig.


    Findest du auch im Netz, druck es auch und zeige es dem TA.

    LG

    Eva und Rudel

    Freude an einem Hund haben Sie erst, wenn Sie nicht versuchen, aus ihm einen halben Menschen zu machen.
    Ziehen Sie statt dessen doch mal die Möglichkeit in Betracht, selbst zu einem halben Hund zu werden.
    Edward Hoagland


    Kontakt: eva.kroll@chihuahua.de
    zertifizierte Hunde-Ernährungsberaterin

  • Hallo Ela!

    Ich kenne es auch so wie Du es geschrieben hast. Erstimpfung und nach einem Jahr eine Boosterimpfung die je nach Impfstoff 2 bis max. 3 Jahre hält. So hat es auch mein Züchter mir erklärt. Er hatte aus Erfahrung auch von Nobivac Impfstoff bei Chihuahuas abgeraten. Virbagen Tollwut und Versiguard Rabis haben meine beiden und sind nach der 2.Impfung 3 Jahre gültig.
    Grüße🐾🐾

  • Hallo Eva,

    So dachte ich auch, tja die TÄ meinte am Telefon schon, dass sie das Datum der Haltbarkeit von nur 1 Jahr nicht ändern wird.

    Ist doch echtceine Sauerei.

    Julie hat Nobivag T bekommen und ich hab auf der Seite auch nichts von Grundimmunisierung gelesen.

    Die TÄ meinte, da wäre ein Hinweis direkt für TÄ nur, wo steht, dass erst grundimmunisiert werden muss.

    So ein Mist, ein anderer TA kann das Datum der Haltbarkeit ja auch nicht ändern. Also muss Julie nun so oder so nach einem Jahr wieder geimpft werden.

    Danke für deine Info


    LG Ela u.Julie

  • Hallo Zugspitzchihuahuas,

    weiss sonst nicht deine Anrede 🤔

    Julie wurde mit Nibivac T geimpft.

    Wieso hatte dein TA denn abgeraten von diesem Impfstoff?

    Danke für deine Info.


    LG Ela u. Julie

  • Hallo Ela!
    Der Züchter ist im Verband der deutschen Kleinhundezüchter im VDH u. FCI und dort gab es mehrere Fälle von Chihuahuas die diese Impfung nicht vertragen haben. Von Fehlbildungen, Bewusstlosigkeit, Apathisch usw. Natürlich war ich nicht dabei, aber mein Züchter hat im Anhang beim Kaufvertrag explizit von diesem Impfstoff abgeraten. Habe sogar mit der Vorsitzenden vom Zuchtbuchamt tel. gesprochen und sie hat das bestätigt. Denn alle Mitglieder dieses Zuchtvereins müssen alle Vorkommnisse melden um eben gesunde Hunde zu züchten.
    Es wurde damals auch dem Pharmakonzern gemeldet, aber die haben darauf nicht reagiert. Vielleicht haben sie nachgebessert, aber die Züchter die halt damit ihre persönliche Erfahrung gemacht haben raten von Nobivac ab. Gibt ja noch andere Hersteller und ich achte darauf. Aber muss halt jeder für sich bzw. für seinen Chi selbst entscheiden. Man sieht ja wie die Coronaimpfung das Volk gespalten hat und man hin und her gerissen war. Wenn man viel liest und hört verwirrt das einen auch manchmal noch mehr und man ist danach nicht schlauer 🫣😊🙋‍♀️🐾🐾

    Viele Grüße Anja mit Cookie & Ben

  • Hallo Anja,

    Ganz lieben Dank nochmal für deine ausführliche Schilderung.

    Gott sei Dank hat unsere Julie die Impfung mit besagtem Impfstoff sehr gut vertragen. Keine Nebenwirkungen also.

    Noch haben wir nicht mit der TÄ gesprochen aber ich hab gelesen was Eva schrieb.

    Ich werde zu gegebener Zeit einen Ausdruck machen über die Haltbarkeit der der Impfung u.wir konfrontieren die TÄ damit.

    Am Telefon sagte sie schon selbstbewußt, dass sie das Haltbarkeitsdatum nicht ändern werde.

    Das riecht sehr nach Ärger 😠


    Liebe Grüße

    Ela mit Julie