Entwurmung Kotproben

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Man sollte eine Entwurmung erst dann durchführen, wenn nach einer Kotprobe Wurmbefall festgestellt wurde und dann gezielt auf den festgestellten Wurm entwurmen und nicht im großen Rundumschlag profilaktisch, da jede Entwurmung auch immer eine Belastung des Organismus darstellt, gerade für so kleine Hunde wie Chihuahuas.


    Es gibt verschiedene Mittel für verschiedene Arten von Würmern, die allesamt giftig sind, da sie sonst auch keine Wirkung hätten. Sie müssen immer ganz exakt ausgerechnet werden aufs kg und entsprechend dosiert werden, zuviel ist für Chis durchaus gefährlich oder kann die Leber schädigen! Man sollte auf gar keinen Fall ständig alle zwei - drei Monate entwurmen! Das wird ein Chi auf längere Sicht nicht aushalten!


    Für eine Kotprobe sollte man Kot von mindestens 3 Tagen sammeln (kleine Kotsammeltuben gibt es in der Apotheke zu kaufen) und dann entweder beim TA abgeben oder in ein Labor zur Untersuchung schicken (direkt schicken ist billiger), z.B. bietet die LMU München Tropenmedizin den kleinen Kottest (Flotation auf Würmer) für 7,-- Euro an, da kann man dann gerade bei Welpen und Junghunden auch alle paar Monate so einen Test machen lassen, insbesondre wenn die Welpen bereits mit Würmern infiziert waren, sollte man die Kotproben im ersten Halbjahr monatlich durchführen und wenn nichts mehr aufgetreten ist, dann auf drei Monate gehen, dann 6 Monate und bei langjährigem Nichtbefall auch nur 1 x im Jahr.


    Das Formular für die Kotprobe:
    http://www.tropa.vetmed.uni-mu…_antrag-kleintiere-05.pdf


    Bei kleiner Kotprobe wird nur Flotation angekreuzt.


    Das Ergebnis und die Rechnung kommen innerhalb weniger Tage per Post.


    Bei hartnäckigen Durchfallerkrankungen sollte man die große Kotprobe inkl. Einzeller wie Giardien,Kokzidien, E-coli, Salmonellen etc. machen lassen.


    Bei Fragen im Institut einfach anrufen, die sind sehr hilfsbereit.