Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

  • Meeresfisch sollte aufgrund seiner essentiellen Fettsäuren und dem enthaltenen Jod und Salzen 1x die Woche gefüttert werden.


    • Seelachs


    • Kabeljau


    • Rotbarsch


    • Thunfisch


    • und viele mehr


    Auch Süßwasserfisch kann gefüttert werden, allerdings muss er aber vorher abgekocht werden. Dabei ist aber zu beachten, dass die Versorgung mit Jod bei Süßwasserfischen nicht gegeben ist.


    • Pangasius


    • Hecht


    • Karpfen


    • Forelle


    • und viele mehr


    Auch In größeren Mengen ist es besser den Fisch zu kochen! Die Gräten sollten nach Möglichkeit entfernt werden, gerade bei gekochtem Fisch.


    Hunde, die keinen Fisch fressen, sollten als Zusatz Seealgenmehl bekommen. Man sollte darauf achten, dass das Seealgenmehl exakt dosiert wird, denn zuviel Jod ist schädlich.


    Große Mengen Fisch verursachen oft einen fischigen Geruch am Hund.