Beiträge von grace

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

    Hallo,


    War lange nicht mehr da....die Themen haben sich aber nicht geaendert ;)


    1. Wenn jemand seine Fehler einsieht, finde ich es auch nicht ok das weiter darauf rumgeritten wird, lassen wir's also gut sein...


    2. Wie schon einmal gesagt, solange es legal ist Hunde in Zoogeschaeften zu verkaufen, Hunde privat zu vermehren und zu verkaufen, Mischlinge ueberhaupt zu verkaufen, mit Gendefekten zu vermehren usw. wird es immer mehr Leute geben die das machen und immer mehr Leute die dort kaufen...


    3. Aproposito Information: Stimmt, man kann sich heutzutage sehr gut ueber alles informieren, auch ueber Chihuahuas und deren Anschaffung. Allerdings gibt es auch sehr viel Disinformation und zwar auch von denen die sich Chihuahua/Hundeliebhaber-und Kenner nennen; nicht hier in diesem Forum, aber es gibt auch viele andere, in denen zwar lauthals gegen unseriose "Zuechter" gewettert wird, umso anonymer, umso besser, aber trotzdem die Meinung vertreten wird das Papiere unwichtig sind, das Merlè eine Geschmackssache ist, das der VHD und alle seine Vereine ja sowieso sch.... sind und blablabla. Hat der Anfaenger sich dann also doch dazu entschieden beim registrierten Zuechter mit Papieren zu kaufen, kommen drei und reden dagegen da diese Welpen alle "ueberzuechtet" seien.... will er seinen Welpen mit 12 Wochen hohlen, kommen andere vier und sagen ihrer wurde bereits mit 7 Wochen gehohlt und alles lief gut....fragt er nach Merlè, antworten zehn das sie dieses Farbmuster toll finden und das man nur "aufpassen" muss und alles geht gut....hat einer Zweifel einen Minichi zu kaufen, beruhigen ihn sofort zwei andere die auch einen Minichi (der am Ende dann aber 2 kg wiegt) haben und dem es gut ginge....diese Liste koennte man endlos fortsetzen und ich habe schon Leute kennengelernt die umso verwirrter waren, umso mehr sie sich zu informieren versuchten. Ich selber habe viele Dinge auch erst nach laengerer Zeit verstanden und am Anfang auch viele Fehler gemacht.


    4. Die Rasse Chihuahua braucht niemandem leid zu tun, denn sie ist im Vergleich zu anderen Rassen, noch eine sehr gesunde und mit einem grossen Genpool, es gibt zum Glueck auch sehr gute Zuechter (wenn wohl auch nicht in Oesterreich) die alle den Modetrend nicht mitmachen. Ein gut gezogener Chihuahua lebt fast doppelt so lange wie ein Berner Sennenhund und hat im Duchschnitt auch weniger Probleme...


    5. 95% der Tiere aus dem Tierheim kommen aus Vermehrung, sei es duch Zoogeschaefte, durch "Hobbyzuechter ohne Papier", durch Qualzuchten oder durch die vielen Oops-Wuerfe und nicht aus serioesen Zuchten. Wuerde es nur Zuechter geben, waeren die wenigen Tierheime fast leer und Toetungsstaetten gaebe es gar nicht.




    Wuensche allen ein schoenes WE :)

    Hallo,


    Der Begriff "Minichihuahua" steht eigentlich NUR fuer Chihuahuas die ausgewachsen weit unter dem Rassenstandard, d.h. unter 1,5 kg liegen; alles was um die 1,5 kg bis 1,7/1,8 kg wiegt ist einfach ein etwas kleinere Chihuahua wobei man auch die Schulterhoehe beachten muss: Wiegt der Chi z.B. "nur" 1,7 kg, ist aber 20 cm hoch, ist er ganz normal "klein" aber eben einfach nur duerr!


    Ein wirklicher "Mini" wiegt mit 3 Monaten nicht mehr als 500 g und sollte erst viel spaeter und wenn, dann nur an sehr erfahrene Halter abgegeben werden die sehr viel Freizeit haben und den Winzling ueberall mithinnehmen koennen. Man muss sich darueber im klaren sein, dass so ein Hund, der ausgewachsen nur 1000/1200 g wiegt und weniger als 15 cm Schulterhoehe hat, leider kein normales Hundeleben fuehren kann, sehr anfaellig ist und eine kuerzere Lebenserwartung hat. Solche extrem kleinen Hunde gibt es bei serioesen Zuechtern zum Glueck aber sehr selten und die meisten geben sie gar nicht ab.


    Warten wir also erst einmal das Gewicht des Kleinen mit 3 und mit 4 Monaten ab, bevor wir weiter vom "Mini" reden...und wie gesagt: Chihuahua die mehr als 1,5 kg wiegen gehoeren NICHT dazu ;)

    Hallo,


    Das Beste ist du mimmst dir eine alte, weite Jacke mit die unten ein enges Buendchen und zum Aufmachen einen Reissverschluss hat (z.B. leichte Bomberjacke), denn das sind optimale "Transporttaschen" um solche kleinen Tierchen abzuhohlen. Unter der Jacke ist es schoen warm, dort kannst du auch eine kleine Kuscheldecke mit dem vertrauten Geruch der Welpenkiste (von der Zuecherin vorbereiten lassen) reinstecken, sie hoehren den Herzschlag der neuen "Mamma" und koennen wenn sie wollen auch einfach mal das Koepfchen rausstrecken weil man den Reissverschluss einfach etwas offen lassen kann. Auch anschnallen geht, der untere Gurt ist eh kein Problem und der obere liegt ueber dem "Bauch" wie bei einer schwangeren Frau :D


    Ich wuerde keine vielen kleinen Pausen machen, sondern ein oder zwei grosse damit sich die Kleine in Ruhe umschauen und eventuell etwas fressen kann. Die Fuetterzeiten wuerde ich so einhalten wie bei der Zuechterin und nur das gewohnte Futter weiterfuettern. Ich persoenlich bin kein grosser "Leckerlifreund", viele maekeligen Chihuahua sind so weil sie von Anfang an tolle Leckerlis beim neuen Frauchen bekommen haben, warum sollen sie denn dann bitte das bloede "Normalfutter" fressen....


    Guten Start!

    Hallo Java,


    Niemand will dir etwas vermiesen...aber du hast ja um Rat gefragt und deshalb auch bekommen....


    Ich finde es immer schade wenn sich einige Leute viel Muehe geben um gute Antworten zu erstellen und dann eine fast beleidigte Reaktion erhalten...na ja, ich hoffe du machst nicht bald einen neuen Theat auf "Probleme mit zwei Welpen" oder so aehnlich...


    Sonst alles Gute!

    Hallo Minimaus,


    Fuehle dich erstmal virtuell gedrueckt, ich weiss leider auch wie schrecklich es ist ein geliebtes Tier zu verlieren :tr:


    Du hast ein gutes Recht zu trauern, zu weinen und verzeifelt zu sein, eins darfst du allerdings nicht tun: Du darfst dir keine Schuld geben und dir keine Vorwuerfe mehr machen! Es ist nunmal so das am Ende die Tieraerzte Tiermedizien studiert haben und nicht wir....du hast ueberhaupt keine Schuld wenn du ihnen vertraut hast und einige Untersuchungen nicht oder vielleicht zu spaet gemacht worden sind! Du hast alles getan um der Kleinen zu helfen und selbst wenn man frueher herausgefunden haette woran es lag, ist es nicht gesagt das sie dadurch gesund geworden waere.... Hirnhautentzuendung ist eine heimtueckische Krankheit, oft mit schweren Auswirkungen und es ist nicht richtig ein Tier leiden zu lassen.


    Ich glaube, wenn du dich erstmal selbst davon ueberzeugt hast KEINE Schuld zu haben, kannst du den Tod deiner geliebten Fina besser akzeptieren und eventuell auch an ein neues Huendchen denken.


    Fuer Fina :kr9:

    Hallo Gabi,


    Danke fuer deine Antwort, wie lange hat das denn damals bei deiner Kleinen gedauert? Ach Gott...was mache ich denn jetzt, es waren ja nur zwei kleine Flecken...du meinst ich kann noch ein oder zwei Tage abwarten um zu sehen wie es weitergeht?

    Eine Frage in die Runde:


    Peach ist vor genau 2 Monaten laeufig geworden (absolut problemlos verlaufen) und koennte theoretisch auch scheinschwanger sein (bis jetzt kaum Anzeichen, ausser dass sie ein bisschen apatisch ist und immer auf den Schoss will).


    Heute Morgen habe ich jetzt zwei kleine Flecken auf meiner Bettdecke gefunden nachdem die Kleine kurz dort gesessen hatte und die sehen verdaechtlich nach Blut aus (dunkel)....kann es sein das es sich um einfache Zwischenblutungen handelt oder muss ich mich beunruhigen?


    Mit der Suchfunktion konnte ich nichts finden, ich hoffe ihr wisst Rat ?(

    Hallo Sven,


    Der erste Impfstoff der seit 2011 auf dem Markt ist (und sei 2012 gebraucht wird) hat laut meinem TA nur 25/30% Wirkung, d.h die Erkrankungen bei Hunden haben sich mit gebrauch dieser Impfung auf ca. 1/4 riduziert und das ist/war wirklich sehr wenig!


    Demzuvolge hatte ich entschieden 2012 meine Hunde nicht impfen zu lassen obwohl ich in einer bedrohten Zone lebe und mein Ta sehr oft diese schreckliche Krankheit diagnostizieren muss.


    Bei meinem letzten Besuch Mai 2013, hat mir der Ta mitgeteilt das jetzt ein besserer Impfstoff auf dem Markt ist der die Ansteckung auf ca. 90% reduziert und er selbst habe seine 2 Dackeldamen jetzt geimpft, offenbar ohne grosse Nebenwirkungen.


    Wenn ich aus heimischen Chihuahuaforen keine sonstigen negativen Nachrichten bekomme, werde ich im Fruehjahr meine beiden Hunde ebenso impfen lassen, wenn es dich interessiert kann ich dir dann gerne den Namen des Impfstoffes mitteilen.


    Wenn die Impfung tatsachlich fast 90% abdeckt und man in einer risikoreichen Zone lebt, finde ich es auf alle Faelle sinnvoller impfen zu lassen als dauernd dieses Nervengift Advantix , oder noch schlimmer, Scalibor, zu benutzen.


    Aber wie gesagt, ich vertraue in dieser Hinsicht sehr meinem TA der medizienisch wirklich sehr gut und immer auf dem Neuesten ist, aber alle Angaben sind ohne Gewaehr.

    Hallo Monika,


    Nein, diese Welpen sind nicht reinrassig und beim dem Kleinen den du dir rausgesucht hast, sieht man das auch schon mit wenigen Wochen!


    Der spingende Punkt ist aber das man solchen Hundehandel nicht unterstuetzen sollte, Vermeherei und Qualzucht wird nie aufhoeren solange gutglaeubige oder besserwisserische Menschen die Welpen kaufen!


    Es gibt natuerlich auch im Osten seriose Zuechter, aber die verkaufen ihre Welpen eben nicht an Zwischenhaendler und moechten die neuen Besitzer voher persoenlich kennenlernen.

    Hallo,


    Also wenn wir davon ausgehen das gut ist was gerne gefressen/gegessen wird, koennte ich ja jeden Tag ins Mc Donalds gehen und mir die ganze Kocherei ersparen, mir schmeckt's dort naehmlich super und meinen Kids erst recht :zlch)


    Sorry, aber bei solchen Argumenten muss ich echt lachen, das war doch nicht ernst gemeint, oder?


    Jeder kann am Ende fuettern (und futtern!) was er will, ich glaube darueber brauchen wir nicht zu diskutieren!

    Hallo Sandra,


    Suche dir einen Tierarzt der viel Erfahrung mit Zwergrassen hat und nicht sofort immer AB verschreibt; so wie du das schilderst, scheint dein TA wirklich nicht viel Ahnung von Chihuahuas zu haben.


    Gute Besserung dem Kleinen!

    Hallo Foxxy,


    Ich muss mich da Sir Henry anschliessen, deine kleine scheint ein Mix su sein, auf den kleinen Avatarbild ist es zwar schwer zu beurteilen, aber ich sehe da viel vom Pinscher, auch das Gewicht und 8 Welpen im Wurf sprichen dafuer.


    Wie dem auch sei, ist jetzt ja auch vollkommen egal, denn sie entspricht ja deinen Vorstellungen; ich hoffe nur du hast nicht viel fuer sie bezahlen muessen, denn das waere nicht korrekt gewesen...


    Was das Verhalten betrifft, macht sie sich doch schon prima :) , ich habe viel laenger gebraucht bis meine Peach nicht dauernd andere Hunde angebellt hat, man braucht halt viel Gedult und ich glaube uebrigens nicht das die Kleine vorher NIE gebellt hat und dann ganz ploetzlich sofort bei dir angefangen hat....

    ....die Frau hat Glueck das ich nicht mit dabei war, das kann ich dir versichern! So was geht ja gar nicht X(


    Da ich aber auch sehr pragmatisch bin, sehe ich sofort die gute Seite: Du bist die dumme Kuh los! Stell dir mal vor die waere dauernd unangemeldet bei dir angetanzt und haette versucht dir den Kleinen gegebenenfalls spaeter mit irgendeiner Ausrede wegzunehmen....nicht auszudenken! Jeder normale Zuechter versichert sich vor der Abgabe das die Kleinen in gute Haende gehen...die Frau ist doch krank und sollte dringend mal in Therapie gehen...


    Bitte wisch dir jetzt sofort deinen Traenen ab, das einzige was dir helfen kann darueber hinwegzukommen ist schnell DEINEN Welpen zu finden und zwar bei einer serioesen und phsychisch gesunden Zuechterin!


    Woher bist du denn? Ich glaube es gibt auch eine Zuechterin in diesem Forum die gerade Welpen hat, vieleicht meldet sich sich ja...


    Nicht aufgeben und abmelden, du findest DEINEN Welpen, wie wir alle auch!

    Hallo Julie,


    Ich wuerde unter solchen Umstaenden auch keine Hunde (und auch keine Katzen!) halten, ich bin sogar der Meinung das man in einem Eigenheim mit einem grossen Garten auf dem Land leben sollte (nicht nur zum Wohl der Tiere...), trotzdem kenne ich viele Chis die auch in Grossstaedten und mit Notklo gut gehalten werden, man sollte also nicht generalisieren.


    Und ja, Katzen sind keine Hunde, aber auch sie haetten das Recht darauf ihre Geschaefte draussen erledigen zu duerfen und nicht den ganzen Tag in einer Wohnung eingesperrt zu sein wie es sehr oft der Fall ist, komischerweise regt das nie jemanden auf....

    Bei solchen Diskussionen frage ich mich immer wieder:


    Warum finden es alle immer so "normal" das Katzen auf ein Klo in der Wohnung gehen muessen, ist das etwa artgerechter als bei Hunden? Ich finde das naehmlich auch bei Katzen gar nicht so "natuerlich"....


    Kennt ihr Hunde die ihr ganzes Leben lang draussen ihre Geschaefte erledigt, aber dann ploetzlich im Alter bei Krankheit und Inkontinenz ein Hundeklo benutzt haben? Ich kenne keinen, da half nur hinterherputzen....


    Gibt es wirklich so viele Leute die grosse Hunde ausschliesslich nur in der Wohnung halten, oder ist es nicht so dass die meissten auch einen mehr oder weniger grossen Garten haben (muessen)? Ich kenne nur einen Husky und der tut mir ehrlich gesagt sehr leid...


    Ich bin im Prinzip auch total gegen ein Hunde-oder Katzenklo und ich denke Niemand zweifelt darann das ein Hund regelmaessig raus gebracht werden muss, aber Haustierhaltung ist eben immer ein Kompromiss und die Beurteilung wie ein Hund gehalten wird, kann nicht nur davon ausgehen ob ein Hund ein Katzenklo oder Hundeunterlagen benutzt!


    Ich finde es auch nicht gerecht die Haltung sehr grosser Hunde mit der Haltung sehr Kleiner zu vergleichen, auch wenn die Erziehung die gleiche sein sollte, gibt es da sehr wohl grosse Unterschiede und die tragen auch meissten dazu bei warum man sich eben einen Kleinen und keinen Grossen anschafft! Ebenso ist es nicht richtig einen Menschen als "faul" zu bezeichnen nur weil sein Hund aus triftigen Gruenden eben ein Hundeklo benutzt.


    Triftige Gruende sind meiner Meinung nach folgende:


    Wohnen in historischen Alststaedten oder Grossstaedten, wo es keine (kleinen) Gruenanlagen in der Naehe gibt (Urin auf den Strassen/Gassen stinkt im Sommer fuerchterlich...)


    Es gibt immer weniger Wohnorte wo man spaet Abens/Nachts so ohne weiteres regelmaessig alleine raus gehen kann (es sei denn man hat ausser dem Chi auch noch zwei "Kampfhunde"), schon gar nicht als Frau oder junges Maedchen und mir sage bitte keiner das es nicht stimmt ist, ich lese die Zeitung.


    Hunde aus schlechter Haltung die nur ans Katzenklo gewoehnt worden sind (was aber nicht heisst das man nicht versuchen sollte sie auch an Draussen zu gewoehnen)


    Menschen die sehr viel mit Hund auf Reisen sind und keine regelmaessigen Gassirunden garantieren koennen (was aber nicht heisst das der Hund nicht rauskommt).


    Bei aller Tierliebe und artgerechter Haltung sollte man uebrigens nicht vergessen das auch Menschen ab und zu mal "menschliche" Beduerfnisse haben und wenn ausnahmsweise mal Sontags ausgeschlafen wird weil Frauchen/Herrchen eine sehr stressige Wochen hatten oder es ihnen mal nicht so gut geht und der Hund das Notklo benutzt, finde ich das jetzt nicht sooooooooo tragisch....

    ....weil er jetzt endlich mal gut und genug zu futtern kriegt, der Arme, wo er frueher war wurde er doch total unterernaehrt und hat mindestens 300/400 gramm zu wenig auf den Rippen :(


    Toll das er sich so gut entwickelt :) weiter so!

    Hallo Astrid,


    Von Barf habe ich keine Ahnung, von "Billigwelpen" aber leider schon: Bitte jetzt nicht sofort versuchen den Kleinen vollzustopfen, du hast ihn erst seit Donnerstag (ich nehme an letzte Woche, oder?) und es ist schon toll genug das er keinen Durchfall hat und gut verdaut. Mach jetzt erst mal so weiter und wiege ihn jeden zweiten Tag, er muss langsam zunehmen und die Mahlzeiten muessen sehr vorsichtig gesteigert werden, dann wird sich auch der Magen vergroessern. Ich gehe davon aus, dass du schon eine Kotprobe eingesendet hast (Kot von 3 Tagen sammeln), wenn nicht, mach es sofort damit jegliche Parasiten ausgeschlossen werden koennen.


    Dein Kleiner scheint mir auch kein "Teacup" (also sehr kleiner Chi zu sein), er ist einfach nur sehr mager und ich gehe davon aus das er auch nocht sehr jung ist. Glaube kein Wort von seiner Geschichte, der Kleine kommt aus einer typischen Massenvermehrung aus dem Osten und ist wahrscheinlich auch gar nicht grundimunisiert worden, ich wuerde das gruendlich mit dem Ta besprechen und im Moment sehr aufpassen das er nicht mit kranken Hunden zusammen kommt.


    Lass uns wissen wie es weitergeht.

    Hallo Flocke,


    Tut mir echt leid, aber so viel an Unsinn, Vorurteilen und Wiederspruch im Bezug auf dieses Thema habe ich schon lange nicht mehr gelesen und kann ich auch ehrlich gesagt nicht verstehen Niemand wird bekanntlich wissend geboren, aber zu behaupten das Vermehreranzeigen "ansprechender" sind als VHD Zuechter Seiten und das die nur "Modeschauprinzen" (was immer das heissen soll) verkaufen finde ich schon richtig frech und anmassend.....sorry, du hast von Nichts eine Ahnung, kritisierst aber lustig drauf los...echt peinlich die Sache.


    Kaufe dir halt deinen Vermehrerwelpen wenn sie dich so ansprechen und lass es gut sein.... am Ende bleibt dir auch gar nichts anderes uebrig, denn mit so einer Einstellung und dem klaren Disinteresse der Rasse gegenueber, wuerdest du auch bei den Zuechtern die ich kenne kaum einen Welpen bekommen. :zhrfn)