Beiträge von Berlinchen

Anmeldung-Registrierung

Anmelden oder registrieren

    Also.. ich kann ja beide Fraktionen verstehen... aber ...


    Ich finde ein wenig mehr Akzeptanz täte beiden Seiten gut...


    Ist doch wie in einem grösseren Büro... es gibt eben unterschiedliche Wohlfühltemperaturen.. der eine mag max 20 Grad und der nächste hat selbst bei 24 Grad klamme Finger... Da gibts auch ständig Kämpfe, ob Temperatur rauf oder runter... die einen sollen sich dicker anziehen und sich mehr abhärten, die anderen das Sacko ablegen... Genau so gibt es eben auch Unterschiede bei unseren Hunden.


    Wir haben auch 2 unterschiedliche Exemplare... Piet (1 3/4) friert nicht so schnell, hasst wie ich aber die Wärme und Schwüle... hat sich im Sommer beim spazieren gehen einfach mal in eine Thuja Hecke geschmissen und wollte keinen Schritt mehr weiter... Nein... Herzfunktion ist okay... aber es war ihm einfach zu warm... Mein Mann (nicht mehr praktizierender Ayurveda Heilpraktiker) würde dazu sagen... typisch Pitta... Bijou (2), unser Prinzesschen, das ganze Gegenteil... warm ist schön... kalt und nass... naja... Und ja... sie bekommt ein Mäntelchen an, wenn sie friert... ganz einfach... nicht prophylaktisch sondern Situationsabhängig... und für Piet hab ich auch einen da... Wir gehen mit den beiden eben gern mal 1-2 Stunden täglich übers Feld... und bei -10 Grad und feuchter Luft... da würds mich auch frieren mit dem Bauch am Boden, nassen Füssen und dünnem Fell... Und eh ich sie mit Antibiotika und ähnlichem vollstopfen muss, weil sie sich ne ordentliche Halsentzündung geholt haben... da jibbet eben det Mäntelchen an... Verzärtel oder vermenschliche ich meine Hunde deshalb... ??? Nö... glaube nicht...


    Lasst einfach mal auch andere Meinungen zu... haltet aus, dass andere eine andere Sicht haben... verurteilt nicht gleich mit harschen Worten, sondern haltet aus.... sagt Eure Sicht ohne die anderen von Eurer Meinung überzeugen zu müssen... Fakten sprechen für sich und wer es anders will, wird es auch anders machen... wir Menschen sind unterschiedlich... und das ist auch gut so :love:


    LG


    Birgit

    Hi Michaela,


    ja soetwas stelle ich mir vor... step in eben... aber mit den Farben... rosa... kann ich mich nicht so ganz anfreunden... gibt es die auch in etwas neutraleren Farben. Das braune würde ja für Piet passen, dann bräuchte Bijou aber ne andere Farbe und da gibts dann ja nur noch rosa oder petrol oder so... ;(


    LG
    Birgit

    Hilfe... ich bin überfordert... ?(


    Bisher haben wir für Bijou und Piet ein Mesh Geschirr von Curlie... super... sitzt toll... aber... für den Sommer einfach zu warm.. und jetzt bin ich auf der Suche nach einem Sommergeschirr für jeden von beiden. Aber die machen es mir nicht einfach... Jeder von beiden hat so seine Ängste und Vorlieben.


    für Bijou: da darf es kein Geschirr sein, welches man über den Kopf ziehen muss und es darf nicht so rumwackeln und verrutschen. Hatte mir schon ein Geschirr von Buddy Belt kommen lassen, aber leider war die Schnalle bzw. die Zunge mit den Löchern zu massiv, das sah doof aus und dadurch hatte es Zug zu einer Seite. Sonst war das toll...


    für Piet: Wenn er mal an der Leine ist, dann hat er es eilig... also er zieht.. bitte jetzt keine Empfehlungen, was man gegen das Ziehen unternehmen kann, sondern es geht hier erst mal vorrangig um ein Geschirr... :P Das Geschirr darf also am Hals nicht so eng anliegen und darf an den Vorderbeinen nicht scheuern...


    Hat jemand eine Idee ? Insbesondere für Bijou ist es wirklich schwer etwas passendes zu finden...


    LG
    Birgit

    Also ich habe die Zeckenhaken von O´Tom. Die gibts z.b. bei Zooplus. Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht und ich drehe... Wir haben noch einen Maine-Coon Kater, der Freigänger ist und ständig jede Menge Zecken mitbringt. Auch bei ihm haben sich die Zeckenhaken echt bewährt. Er ist nicht übermässig geduldig und mit den Haken geht es recht fix... Haken zwischen Haut und Zecke, drehen und raus ist sie... Ist mir auch bisher nie passiert, dass irgendetwas zurückgeblieben wäre... Bei den Zangen war das immer ein Gefummle und häufig wurde die Zecke dabei zerquetscht. Und wenn man die Zecke zu sehr stresst oder eben quetscht, entleert die ihren Mageninhalt... ja, genau in das Tier und dann findet die Übertragung der Borrelien statt. Deshalb meine Empfehlung... Zeckenhaken und drehen.


    LG
    Birgit

    Hallo Magda,


    schau mal auf Welpennothilfe.de oder ruf die Claudia Hauer selbst an. Sie macht diesen Samstag bereits den ersten Termin um 10 Uhr in Falkensee... Ansonsten wohl auch noch an einem Montag nachmittag in der Teufelsseestr. in Berlin. Aber da musst du sie selbst mal anrufen. Wir sind Samstag dabei. Wenn Du einen Fahrservice brauchen solltest vom Bahnhof Falkensee oder Dallgow, sag Bescheid. Am besten per mail an bkeichel@web.de, hierkann man irgendwie keine PN´s schicken....


    LG
    Birgit

    Hallo Magda, Bijou ist ein recht ängstliches Exemplar, bellt panisch, wenn Besuch kommt, hat Angst vor anderen Hunden... wir müssen noch ein paar Stündchen Einzelunterricht nehmen und sind dann fit für Hundeschule und Begegnung mit anderen Hunden :-) Und bei uns wird auch eher das Wochenende favorisiert, weil in der Woche wird es mir einfach zu spät... Muss in der Woche um 4 Uhr aufstehen...


    Ich weiß ja nicht woher du kommt, aber für Berliner und westliches Umland kann ich Claudia Hauer von feel4dogs nur empfehlen. Ich kenne ihr Arbeit schon länger, komme jedoch erst jetzt in die Situation Hilfe zu brauchen...


    LG
    Birgit

    Schade, dass sich hier offensichtlich niemand findet. Wir hatten gestern unsere Einzelstunde und schon den einen oder anderen Aha-Effekt. Ein großes Problem waren ja auch Besucher, da ist sie immer ganz panisch...
    Jetzt suchen wir aber immer noch ein paar Leute für ein paar Stunden Hundeschule... Noch ist Bijou nicht ganz so weit, aber wir werden noch ein paar Stunden nehmen und dann wird sie hoffentlich entspannter auch an Hundebekanntschaften herangehen...


    LG
    Birgit

    Hallo liebe Berliner, die eher im westlichen Teil oder westlichen Umland wohnen,


    da unsere Bijou zwar gut mit Katzen auskommt, aber Hunden und Besuch gegenüber sehr ängstlich ist, wollten wir uns auf die Suche nach einer Hundeschule machen, bei der sie eben auch mit Hunden ihrer Grösse zusammenkommt.


    Wir haben jetzt mal bei feel4dogs angefragt. Die haben gerade eine Kleinhundegruppe aufgemacht und treffen sich in Berlin Eichkamp... leider freitags um 11 Uhr... das ist leider für Leute die arbeiten nicht machbar... aber vielleicht finden sich ja noch ein paar, die mit mir eine kleine Gruppe im Westen Berlins so Spandau / Falkensee "gründen" wollen und mit Ihren Süssen zur Hundeschule möchten ?? Das bietet Feel4dogs nämlich dann an. Gäbe es hier jemanden mit Interesse ? Für diese Art "Hundeschule" benötigt man mindestens 4 Hunde. Auf der Seite von feel4dogs.de steht folgendes:


    Dein regionaler Gruppenkurs (Basis und Fortgeschrittene)..
    Immer wieder wurde und wird geseufzt: "Ach, das wär sooo schön, wenn Du hier in meiner Gegend Gruppentraining geben könntest. Und endlich habe ich mir auch dafür eine Lösung ausgedacht: Order den Flyer/das Plakat: "Trainingspartner gesucht" und hänge die Plakate in Deiner Region aus. Gewünschter Treff- und Zeitpunkt kannst Du individuell eintragen.
    Sobald mindestens vier Hundehalter mit Hunden, die genau wie Sie nach einer guten Hundeschule suchen, um Grundgehorsam aufzubauen oder zu vertiefen (der Ausbildungsstand sollte in etwa gleich sein) gefunden sind, gehts los mit dem Training.
    Viele Merkblätter und ein besseres Verständnis Ihres Hundes erwartet Sie. Gängige Grundbefehle gehören genauso zum Programm wie Auslastungstipps.


    Also, wenn hier noch jemand Interesse hat, vielleicht finden wir ja zusammen und Bijou findet endlich Freunde in ihrer Grösse...


    LG
    Birgit