Beiträge von Elvira

    Unsere kleine Elvira schläft auch mit bei uns im Bett. Und darüber freue ich mich jeden Abend. Sie kuschelt sich entweder bei meinem Freund oder bei mir an die Beine, so, dass Sie immer im Kontakt ist. Da geht mir jedes Mal das Herz auf. Und zum Glück kuschelt Herrchen auch gerne mit ihr im Bett und freut sich wenn sie zu uns gekrochen kommt.

    Hallo,


    wir benutzen Real Nature-Wilderness. Da gibt es extra zwei Sorten "Mini". Das ist klasse weil unsere Maus so klein ist. Sie liebt beide Sorten. Vielleicht wäre das etwas für euch.

    Hallo,


    Eva , ich hab auch als erstes gedacht: Ohje viel zu früh von der Mama weg und dann noch diese Grammzahlen. Sehr erschreckend :-(

    Und wie du auch schon sagtest, eigentlich gibt man ja erstmal das Futter weiter, welches die Kleinen schon kennen.

    Hallo Maxline,


    mein Tip wäre den Hund erstmal nicht zu bedrängen. Wartet bis er auf euch zu kommt, er muss ja jetzt auch erstmal wieder Vertrauen fassen. Also nehmt ihn euch nicht einfach auf den Schoss, oder geht einfach hin und streichelt ihn, wartet bis er zu euch kommt...

    Hallo liebe Ursula,


    vielen Dank für das Kompliment :-) wie schön, dass Paula so fit ist und du gar nichts von der Krankheit merkst. Ich drücke die Daumen, dass das ganz ganz lange noch so bleibt. Das mit dem Zähneputzen ist bei uns auch nicht so einfach. Sie kommt zwar freiwillig auf den Schoß geklettert wenn sie die Zahnbürste sieht, toll findet sie es aber nicht. Mal davon abgesehen, dass wir hinten eigentlich gar nicht putzen können. Wir haben schon die allerkleinste Zahnbürste und die passt trotzdem nicht in ihr Mäulchen rein. Welche Zahnpasta benutzt ihr?

    Schlechte Zähne hat unsere Elvira auch. Sehr schlechte sogar. Wir lassen jedes Jahr die Zähne sanieren und das obwohl wir jeden abend Zähne putzen. Sie hat diese OP bereits 4 mal hinter sich. Mittlerweile fehlen vorn oben alle Schneidezähne. Sie hat auf der einen Seite bloss noch den grossen Eckzahn und auf der anderen Seite noch den großen und den kleinen Eckzahn. Unten fehlt ein Schneidezahn und ein Backenzahn musste ende Juni in der letzten OP entfernt werden. Und obwohl die letzte Zahnsanierung Ende Juni war, stinkt sie schon wieder so unglaublich ais dem Maul. Aber wegen dem Herz und dem Organismus überhaupt, darf sie erst wieder nächstes Jahr im Sommer die Zähne gemacht bekommen. Ich mache mir oft sorgen, dass es auf ihre Organe geht, da ich das auch schon gelesen habe.


    Ich glaube ich würde nach Elvira keinen Hund mehr wollen. Wie du sagst ein neuer Hund ersetzt nie den alten und sie ist auch mein erster Hund. Ich hatte schon soooo viele Sorgen mit ihr und ich glaube das würde ich nicht nochmal überstehen.

    Ja Mha, da hast du recht. Erfahrungen weitergeben kann wirklich sehr helfen.


    Unsere Maus hat auch einen Herzfehler. Ihre eine Herzklappe schließt nicht richtig. Wir sind jedes Jahr beim Kardiologen. Bisher hat sich nichts verschlimmert oder gar verändert. Es ist bloß ein geringer Blutrückfluss, das Herz ist nicht vergrößert, der Muskel nicht verdickt. EKG und Ultraschall bisher immer soweit okay. Deswegen benötigt sie noch keine Medis.

    Manche Tierärzte hören nicht einmal ein Herzgeräusch wenn wir zu einer normalen Kontrolluntersuchung sind.


    (Wir sind in einer großen Gemeinschaftspraxis deswegen auch mal andere Ärzte. Denn Elvira bekommt regelmäßig ihre Krallen gekürzt und da lassen wir sie dann gleich immer mit untersuchen, da sie schon mal eine Ohrenentzündung hatte und vereiterte Analdrüse. Deswegen wird sie dann gleich mit angeschaut wenn wir eh da sind und sie ein Minimaulkörbchen tragen muss.)


    Da kann ich wirklich nur von Glück sprechen, dass ihre erste Tierarztuntersuchung bei einer so kompetenten Ärztin war, die diese Minigeräusche wahr genommen hat. So können wir immer regelmäßig zum Check gehen.

    Hallo Mha,


    ich hatte bereits damals auf deinen Artikel geantwortet, möchte euch heute aber nochmal mein Beileid aussprechen. Ich kann so gut verstehen, dass der Schmerz noch immer da ist. Ich habe noch nie einen Hund verloren, meine Elvira ist am Samstag 5 Jahre geworden. Jeden Tag zaubert sie mir ein Lächeln ins Gesicht und lässt mein Herz höher schlagen. Jeden Tag bin ich bewusst dankbar, dafür dass ich sie habe. Ich liebe sie so sehr und wenn ich sie anschaue habe ich schon heute so große Angst vor dem Tag wo sie gehen wird. Ich wünsche euch auch weiterhin ganz ganz viel Kraft diese schlimme Zeit zu überstehen, und es ist sehr schön, dass du dich trotzdem noch hier im Forum herum treibst.

    Hallo Anke,


    ich könnte mir gut vorstellen, dass er einfach denkt er ist der Chef daheim-der Rudelführer. Dann möchte er sich natürlich auch nichts von dir sagen lassen. Manchmal sendet man an den Hund ganz falsche Zeichen, die Hundesprache ist nicht immer einfach. Ein Hundetrainer wäre dafür toll. Der besucht euch zu Hause und wir sehen ob du dem Hund genau die gegenteiligen Signale sendest. Aber auch das ist natürlich mit Geld verbunden. Einen anderen Tip kann ich dir leider nicht geben.

    Liebe Mandy,


    ich würde dir auch raten den kleinen augenärztlich und auch neurologisch untersuchen zu lassen. Und ich denke auch, dass in Hannover gute Ärzte zu finden sind.

    Viel Glück und gute Besserung. Und halte uns doch mal auf dem Laufenden.

    Guten morgen Ihr Lieben,


    ich würde einen Chi als Ersthund auch nicht empfehlen. Meine Elvira ist mein erster Hund und ich hatte bzw. habe ganz schön zu kämpfen mit der kleinen Prinzessin. Wie Seppifrauchen sagt, sonst hat der Hund die Hosen schneller an als man schauen kann. Da spreche ich wirklich aus Erfahrung. Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.

    Ihr Lieben ich kann euch gut verstehen. Ich denke es die richtige Entscheidung zu sagen: wir checken nochmal die Nieren und wenn auch da nichts gefunden wird, dann lassen wir sie gehen. Vielleicht ist das ja doch die Lösung des Ganzen. Und wenn nicht, dass muss sie sich wirklich nicht weiter quälen und ihr euch auch nicht. Sein Tier so zu sehen ist einfach nur schrecklich. Bitte gib doch wieder eine Rückmeldung nachdem ihr Ergebnisse bekommen habt.


    Wie waren denn eigentlich die anderen Blutwerte? War der Entzündungswert erhöht? Oder vielleicht die Leberwerte? Es gibt doch auch so einen Lebershunt. Vielleicht sollte das noch untersucht werden?

    Ihr Lieben,


    mal wieder eine Frage die mich sehr beschäftigt. Es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass unsere Elvira die schlechtesten Zähne auf dem Chihuahuaplaneten hat.

    Am 06.10. wird sie nun 5 Jahre alt und 4 Mal lag sie schon in Narkose wegen ihren Zähnen.


    Die ersten zwei Male haben wir die OP bei unserem Haustierarzt durchführen lassen. Sie hat während sie auf meinem Arm war schon eine Spritze bekommen und als sie dann einschlief nahm die Ärztin sie mir ab. Während der OP hatte sie dann eine Inhalationsnarkose. Sie hat diese Narkosen sehr gut weggesteckt, schlief im Anschluss noch eine Runde und war danach dann relativ schnell wieder auf den Beinen.


    Durch einen Umzug wechselten wir den Tierarzt. Dort lief das ganze etwas anders ab. Sie musste mit der Helferin mitgehen als sie noch wach war und bekam beide Male dort eine Injektionsnarkose. Sie hatte mit dem Aufwachen stark zu kämpfen. Schlief den ganzen Tag danach, taumelte extrem herum, nässte ein und erbrach sich. Der Tierarzt erklärte mir, dass es mit der Inhalationsnarkose schwierig sein würde, wenn die Zähne saniert werden weil das Mäulchen so klein sei und durch den Schlauch dann nicht genug Platz sei. Aber die andere Ärztin zuvor hat das ja auch ganz toll hingekriegt. Außerdem sei das für den Körper und den Organismus nicht so schädlich erklärte er mir weiter.


    Da es nur eine Frage der Zeit ist bis Elvira wieder eine Narkose bekommen muss, möchte ich gerne eure Meinungen und Erfahrungen hören. Ich habe jetzt schon ein paar Male gelesen, dass Tiere auch bei der Injektionsnarkose verstorben sind. Allerdings verwundert es mich auch sehr, dass diese Narkose noch durchgeführt wird, wenn sie eigentlich gefährlich ist.

    Hallo Mha,


    es tut mir sehr leid, dass es eurer Kleinen so schlecht geht. Leider habe ich keine Idee woher es kommen könnte, dass sie so schlecht läuft und nicht essen möchte. Ihr tut ja wirklich schon Alles. Ich hoffe jemand hier im Forum hat eine Idee was noch helfen könnte.


    Ich wünsche euch ganz viel Kraft und von ganzem herzen gute Besserung. Ich hoffe du meldest dich bald mit positiven Nachrichten zurück.

    Ihr Lieben,


    ich wollte mal hören, wie das bei euch so ist. Unsere Elvira ist, was Gassi gehen angeht, stinkendfaul. Naja eigentlich auch was das Spielen angeht.

    Ob morgens, mittags, abends oder auch mal zwischendurch- sie ist eigentlich nie zu motivieren. Ich rufe sie, sage ihr: gassi gehen. Es ist ihr egal. Sie bleibt liegen, schielt mich nur an und dreht sich weg. Das kann ich nicht verstehen, denn gerade auch morgens oder wenn ich von der Arbeit komme, muss sie doch sicherlich dolle pullern müssen.

    Wenn sie dann unten ist latscht sie meist unmotiviert hinter mir her, manchmal blüht sie draußen dann aber auf und schnuppert viel und geniesst es an der frischen Luft zu sein. Wie ist das bei euren Lieblingen? Wollen sie immer freiwillig raus?

    Na das klingt doch sehr gut. Ich bin mit der Konsistenz auch ganz zufrieden. Bei der Sorte Huhn findet man sogar ganze Hühnerherzen drin. Ist ja viel wert wenn man überhaupt erkennen kann was sich da im Essen befindet. Wie du schon sagtest, oft ist es ja nur ein Brei. Das Tolle ist auch, dass die Zutaten alle aus kontrollierter Herstellung in Deutschland kommen. Kannst dich ja im Internet noch mal ein wenig belesen. Wirklich interessant.